Die Plakative Meinungsfreiheit…vom kommen und verschwinden

Podcast
Werkstatt-Radio
  • Die Plakative Meinungsfreiheit
    60:01
audio
59:55 Min.
Entbehrungsreich in Richtung Europa
audio
1 Std. 00 Sek.
Operation Luxor, noch Fragen zum Staatsrassismus ohne Konsequenzen?
audio
1 Std. 00 Sek.
Österreich ein Autoland?
audio
1 Std. 00 Sek.
Das dreckige digitale Geschäft!
audio
1 Std. 04:57 Min.
Krieg ohne Ende
audio
1 Std. 00 Sek.
Wofür wird Weizen eigentlich produziert?
audio
59:59 Min.
Stopp fossiler Großprojekte wie der A26 Bahnhofsautobahn in Linz!
audio
1 Std. 00 Sek.
Eine Sau bringt das Virus!
audio
1 Std. 00 Sek.
Europäischer Green Deal, eine kapitale Transformationslüge?!
audio
1 Std. 00 Sek.
Hitze

Freie Kulturvereine, Politisch Andersdenkende und der vielgerühmte Souverän, haben selbiges Recht auf freie Meinungsäußerung der Plakativer Art, wie Hochsubventionierte Kultursupermärkte und Querkapitalisierte Politikschubladen  bleckender Zähne Herrschaftlicher Ausrichtung. Der jeweilige Stand der  Entwickelten Demokratie ist an der Möglichkeit einer  freien Meinungsäußerung außerhalb Kapitalorientierter  Interessensphären  abzulesen. Dem Jahrzehntelangen Zuwachs an kostengünstiger  Plakativer freier Meinungsäußerung, steht ein Restriktives Abnehmen des freien öffentlichen Plakativen Meinungsaustausches seit einigen  Jahren innerhalb Österreichs  gegenüber.   Wir versuchen eine  Bestandsaufname,  der Plakativen Kunst bis zur Verdrängungskunst der freien Plakativen Meinungsäußerung.

Schreibe einen Kommentar