FRO auf Bosnisch

Podcast
FROzine
  • FRO auf Bosnisch
    60:00
audio
51:30 Min.
Über Armut und Reichtum – Teil 2
audio
11:43 Min.
Input von Meinrad Ziegler - Zwischen ARM und REICH
audio
50:06 Min.
Über Armut und Reichtum
audio
55:51 Min.
5 Jahre Klimastreik
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Das Erdöl-Dilemma von Uganda
audio
49:19 Min.
ME CFS Erkrankte demonstrieren | Jugendschutz 2024
audio
55:34 Min.
“Lust auf Engagement” im FreiRaumWels | Schulsozialarbeit
audio
07:43 Min.
Beitrag: Jüdische Familiengeschichte von der vierten Generation erzählt
audio
50:00 Min.
Weltautismustag 2024
audio
15:55 Min.
Beitrag: Queere Heldin unterm Hakenkreuz

Das FRO-Sendungsfeature beschäftigt sich heute mit der Sendung „Bosnjacki Radio Din“. Sie thematisiert Kunst und Kultur Bosniens.
Zudem senden wir ein Interview mit dem Transsexuellen Adi-Ida Landgraf zu seinem Buch „Eine Seele hinter dem Spiegel“.

FRO auf Bosnisch

Die fremdsprachige Sendung wird moderiert und gestaltet von Ernisa Beganovic und Zijad Plivac. Erstere ist heute live im Studio zu Gast und stellt sich unseren Fragen.
„Bosnjacki Radio Din“ sorgt für einen entspannten Samstagabend von 18 bis 19 Uhr.
Homepage der Sendung: http://www.jajce-grad-muzej.com

Julia Kulczycki führte ein Telefoninterview mit Adi-Ida Landgraf. Er sagt selber über sich, dass in ihm „zwei Seelen“ stecken. Was er in seinem Buch „Eine Seele hinter dem Spiegel“ zur Sprache bringt.

Wir hören ein zum Teil überraschendes in jedem Fall aber hochspannendes Interview, indem Adi-Ida einiges über sich selbst Preis gibt.

Am morgigen Dienstag findet eine Buchpräsentation und Lesung aus seinem Werk im Linzer Wissensturm statt. Beginn um 19:30 Uhr im Erdgeschoß – Saal E09.

Das Buch „Eine Seele hinter dem Spiegel“ enthält Kurzgeschichten voll persönlicher Erinnerungen. Mit großer Offenheit schreibt er von seiner lebenslangen Identitätsfindung.

Ein Zitat aus dem Vorwort: “ Von 1980 bis 2009 habe ich immer wieder die vielen Gedanken, die mir durch den Kopf gingen, aufgeschrieben. Das hat mir oft sehr geholfen, mein inneres Durcheinander in die Reihe zu bringen – und eigentlich hab ich’s nur für mich getan. Aber 2007 kam mir erstmals die Idee, meine Gedanken in einem Buch zusammen zu fassen – und nun ist mein großer Traum in Erfüllung gegangen!
Ich möchte mit allen, die mein Buch lesen, mein Leben teilen. Ich will, dass möglichst viele Menschen erfahren, dass ein behinderter Mensch genau so ein Leben hat, wie jeder Andere – mit Träumen, Wünschen und Bedürfnissen. Egal, ob behindert oder nicht – man kann so viel lernen auf dieser schönen Welt! “

Informationen unter:
http://www.adiida.at
und

Home

Moderation durch Andreas Anderle und Robin Schäfer.

Wiederholung am 12.10 um 6 und 13 Uhr!

Schreibe einen Kommentar