Wie’s da Zufoi wü: Der Liedermacher Georg Laube

Podcast
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • Wie's da Zufoi wü: Der Liedermacher Georg Laube
    59:58
audio
59:58 Min.
Clementine Fuchs, Dirigentin und Geigerin
audio
59:58 Min.
Simon Reithofer, Gitarrist. Ein Portrait
audio
59:58 Min.
Das folk.art Festival 2023
audio
59:58 Min.
Clarence Wolof & The Passengers
audio
59:58 Min.
20 Jahre Son of the Velvet Rat
audio
59:58 Min.
Piano und Akkordeon: Desustu
audio
59:58 Min.
Das Styrian Klezmore Orchestra
audio
59:58 Min.
Herr Lugus in Amerika (Teil 2)
audio
59:58 Min.
Herr Lugus: Graz - New York - Las Vegas
audio
59:58 Min.
Portrait des Pianisten Thilo Seevers

Zur Person: Geboren und aufgewachsen in der Obersteiermark, lebt der gelernte Architekt heute in einem kleinen Ort in der Nähe von Graz.- Georg Laube singt im Dialekt, dennoch sind seine Lieder dem Chanson oder den Liedern der italienischen Cantautori näher als der alpinen Volksmusik; auch Einflüsse von Country-Music und Blues sind zu hören. Seit 2008 hat er drei Alben veröffentlicht. Die Liste der Kollegen, die ihn im Studio und bei Konzerten begleiten, weist viele bekannte Namen auf. Auf dem jüngsten Album „Wie’s da Zufoi wü“ spielen und singen neben Georg Laube der Gitarrist Stefan Schubert (Mitglied von Willi Resetarits‘ Band Stubenblues) und der Kontrabassist Alex Meik, der u.a. in den Bands von Sabina Hank und Simone Kopmajer tätig ist.

Sendungsinhalt: Georg Laube erzählt von seinem musikalischen Werdegang, seinem Brotberuf, von Vorlieben, Vorbildern und Kollegen und warum er sich für dafür entschieden hat, im Dialekt zu singen. Dazu sind Songs aus allen drei CDs zu hören.

Musik: Georg Laube: Sübafischerl, 2008, + Sonnenmondhorizont, 2011, beide Laubfrosch Records + Laube, Meik, Schubert: Wie´s da Zufoi wü, Nu a Sattele Records 2015

Link: http://www.laubemusic.com

Schreibe einen Kommentar