Lust auf Macht

Podcast
Brisant
  • Lust auf Macht
    53:24
audio
1 Std. 05:45 Min.
Klimasolidarität - Verteidigung einer Zukunft für alle
audio
59:00 Min.
Wie 1920 eine Karl-Kraus-Vorlesung in Innsbruck verhindert wurde... 2. Teil
audio
59:00 Min.
MIT DER FAUST DER CHRISTLICHEN NÄCHSTENLIEBE... oder
audio
2 Std. 09:43 Min.
NATURSCHUTZ versus TOURISMUS - wirtschaftliche Notwendigkeit?
audio
1 Std. 12:44 Min.
LENA SCHILLING. Aktivismus und Politik – geht das?
audio
59:00 Min.
Krieg und Frieden. Marianne Liebknecht (Wien) über Ideen für ein universelles Friedensbündnis
image
Der Glaube an das liebe Geld
audio
57:52 Min.
Bis zum letzten Tropfen?
audio
58:56 Min.
klang[kraft]werk KG 17 Mühlau
audio
59:48 Min.
Die Pflegereform - Ende des Pflegenotstands in Österreich?

Vortrag und Diskussion mit Juliane Sagebiel

Was macht die Macht in der Sozialen Arbeit? Soziale Arbeit ist ohne Macht nicht zu denken – Theorie und Praxis sind durchdrungen von vielfältigen Machtpozessen und – wirkungen. Für einen ethisch verantwortlichen Umgang mit Macht ist eine kritische Reflexion des Phänomens Macht unumgänglich. Dieser Vortrag ist aber nicht allein für SozialarbeiterInnen interessant, denn Macht spielt praktisch in allen Formen des menschlichen Zusammenlebens eine Rolle.

Juliane Sagebiel ist Professorin an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in München und Ehrenprofessorin der Universitatea de Vest in Timisoara Rumänien. Ihre Arbeits- und Lehrschwerpunkte sind unter anderem: Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit, Machttheorien und Teamberatung

Die Veranstaltung wurde organisiert von „dietermiten“, der Plattform für kritische Sozialarbeit in Tirol –
unterstützt von der GPA, der Grünen Bildungswerkstatt Tirol, dem Österreichischen Berufsverband der SozialarbeiterInnen und dem Rennerinstitut. Der musikalische Beitrag stammt von Konstantin Wecker, mit dem Lied „Der Alte Kaiser“.

 

 

Schreibe einen Kommentar