Sport in Linz – in welcher Liga spielt die Stadt? (1)

Podcast
FROzine
  • FROzine_270918
    50:03
audio
56:08 Min.
EU-Klimapolitik - wie geht's nach der Wahl weiter?
audio
10:39 Min.
Geplante A26 bringt laut Initiative keine Verkehrsentlastung
audio
58:40 Min.
Friedensarbeit im Globalen Süden
audio
50:00 Min.
Sexualpädgogik in der Schule
audio
21:45 Min.
EU-Klimapolitik nach der Wahl
audio
19:42 Min.
Windkraft im Mühlviertel - Ja oder Nein?
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Todesstrafen 2023
audio
1 Std. 06 Sek.
EU-Wahl: Deep Fakes und Künstliche Intelligenz im Wahljahr
audio
50:00 Min.
EU-Wahl: Klimastreik, Medien und Kommunikation
audio
32:51 Min.
Wie über Europa sprechen? Information und Kommunikation in Wahlkampfzeiten

Die Stadtverantwortlichen erklären gerne bei feierlichen Anlässen, dass Linz einen guten Ruf für das Angebot im Breiten- wie im Spitzensport genieße. An der Basis halten jedoch manche mit der Auffassung dagegen, Linz sei lediglich als „Spottstadt“ zu bezeichnen. Tatsächlich rückt die Entwicklung des Sports in der oberösterreichischen Landeshauptstadt zunehmend in das Blickfeld der politischen Auseinandersetzung. Der für Linz im Jahr 2012 beschlossene Sportentwicklungsplan sollte bis 2017 verwirklicht sein. Mit der Kritik an der bisherigen Umsetzung nimmt die Debatte neue Fahrt auf, welche Ziele für die weitere Zukunft zu verfolgen sind.

Die Studiodiskussion geht daher u.a. den Fragen nach, welchen Stellenwert der Sport in der politischen Agenda der Stadt Linz einnimmt, inwieweit eine Bewerbung als „Europäische Sportstadt“ parteiübergreifende Zustimmung findet und wie sich die Begeisterung für sportliche Aktivitäten abseits der profitorientierten Vermarktung des Hochleistungssports noch besser fördern lässt.

Mit Karin Hörzing (Vizebürgermeisterin und Sportreferentin, SPÖ Linz).

Moderation: Martin Wassermair

Schreibe einen Kommentar