Tiertransporte in der Corona-Krise: Wartezeiten an den Grenzen

Podcast
Tierrechtsradio
  • 2020-03-27_coronakrise-tiertransporte
    43:30
audio
46:18 Min.
Jagd und das Volksbegehren für ein Bundes-Jagdgesetz
audio
56:53 Min.
Buch: Der ungezähmte Wald
audio
51:50 Min.
Verfassungsgerichtshof streicht Übergangsfrist Vollspaltenboden Schweine
audio
52:48 Min.
Primatenversuche an der Universität Wien
audio
56:42 Min.
Interview mit Karl Liechtenstein
audio
56:58 Min.
Veganerin aus ORF-Brennpunkt-Sendung erzählt von ihren Erfahrungen
audio
49:59 Min.
Tiertransporte aus Österreich bis nach Algerien
audio
49:27 Min.
Das Tierschutzjahr 2023
audio
56:57 Min.
COP26 & COP27 – Klimakonferenzen in Glasgow und Sharm El-Sheikh
audio
48:34 Min.
Freilandschweinehaltung Hubmann soll behördlich geschlossen werden

Im Gespräch mit einem Tierschutzaktivisten.

24 Stunden Wartezeit an der Grenze zu Polen. Stundelange Staus anderswo. Tiertransporte sollten beendet werden, fordern Tierschutzverbände in ganz Europa. Einen entsprechenden Brief an die EU-Kommission haben 36 NGOs (darunter auch der VGT aus Österreich) unterschrieben und 42 Abgeordnete des Europaparlaments (darunter auch 2 Grüne und 1 SPÖ aus Österreich) unterstützt. Die Niederlande setzen generell alle Exporte von Zuchtrindern aus. Das Tierschutzministerium hat kürzlich, nach einigem Zögern, seine Unterstützung zugesagt. Einiges in Bewegung also. Trotz Coronakrise werden zumindest die Tiertransporte, wenn auch sonst kaum andere Tierschutzthemen, nicht vergessen.

Schreibe einen Kommentar