Umrisse: Ein Interview mit Ronja von Wurmb-Seibel

Podcast
FROzine
  • FROzine_2020_07_15cba
    52:07
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Laura Maria Caterina Bassi
audio
59:50 Min.
Tag der Muttersprachen 2024
audio
50:00 Min.
Werkstatt für Demokratie | Demonstration gegen den Burschenbundball | Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen
audio
50:01 Min.
"Von Mahatma Ghandi bis Carola Rackete"
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Die Wirtschaft in Deutschland 2023
audio
12:02 Min.
"Besser als befürchtet"
audio
59:50 Min.
"HÄFNausBLICKE"
audio
59:50 Min.
Über 100 Jahre Radio
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: EU Klimaziele 2040
audio
59:50 Min.
Die Bedeutung der Sprache für den Frieden

Die Autorin Ronja von Wurmb-Seibel arbeitete als Redakteurin im Politik-Ressort der Zeit, ehe sie 2013 – mit 27 Jahren – nach Kabul zog. Von dort aus schrieb sie die wöchentliche Kolumne »Ortszeit Kabul« für die Zeit, den Blog »Kabul, 2014« für Zeit Online sowie Reportagen für diverse Magazine. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet. Ronja von Wurmb-Seibel kehrte im Dezember 2014 nach Deutschland zurück. Um ihre Zeit in Afghanistan geht es in ihrem Buch Ausgerechnet Kabul – 13 Geschichten vom Leben im Krieg.

Über ihr neues Buch, Umrisse, von dem jeden Freitag ein Kapitel veröffentlicht wurde, hat sie mit Anna Fessler gesprochen. Beim Interview ging es unter anderem darum, was die Autorin als mutig empfindet, und wie sie versucht, in jeder Geschichte einen Hoffnungsschimmer zu finden.

Im Anschluss an das Gespräch liest Anna Fessler einen Auszug aus dem vierten Kapitel der Umrisse.

Ihren Dokumentarfilm True Warriors, der über den künstlerischen Umgang mit Trauma und den Triumph über Angst und Hass berichtet, gibt es derzeit noch kostenlos zu sehen. Ihren Podcast Gegen die Angst,  der wie True Warriors gemeinsam mit ihrem Partner entstanden ist, gibt es auf Audible zu hören.

Homepage der Autorin

Über die Umrisse , Umrisse abonnieren

True Warriors – Dokumentarfilm 

Gegen die Angst – Podcast auf Audible

Schreibe einen Kommentar