Künstlerinnen vor den Vorhang

Podcast
Lentos/Nordico on air
  • 2022_05_26_Nordico_on_air
    30:00
audio
30:21 Min.
Atemzonen
audio
31:43 Min.
Das Nordico und seine Wunderkammer
audio
30:41 Min.
Sisters & Brothers: 500 Jahre Geschwister in der Kunst
audio
30:15 Min.
Heimat großer T*chter. Zeit für neue Denkmäler
audio
30:59 Min.
Ausstellungen und Kuratierungen im Lentos
audio
30:47 Min.
What the Fem*?
audio
32:08 Min.
Yoella, Mina und Herbert Bayer im Lentos / Symposium im Nordico
audio
30:27 Min.
I Love You :-)
audio
30:18 Min.
Kunstunterricht im Ghetto Theresienstadt

Auftritt der Frauen – Künstlerinnen in Linz 1851 – 1950 im Nordico Stadtmuseum Linz. Ein Blick auf 100 Jahre Kunstschaffen emanzipierter Frauen, der die lokale Kunstgeschichtsschreibung korrigiert.

Es ist kaum bekannt, dass Frau­en bereits seit 1851 in der Lin­zer Kunst­sze­ne prä­sent waren. Ihre Werke wurden in Ausstellungen gezeigt, sie gründeten Malschulen und pflegten auch einen Austausch mit der weiblichen Kunstszene in Wien, Salzburg, München, Dachau und Berlin. All das, den gesellschaftlichen Konventionen des 19. Jahrhunderts zum Trotz, die es den Frauen erschwert haben künstlerisch tätig zu sein. Ihre Geschichten sind jedoch in Vergessenheit geraten.

Auftritt der Frauen – Künstlerinnen in Linz von 1851 – 1950 bringt aktuell im Nordico Stadtmuseum Linz 30 Künstlerinnen vor den Vorhang.

Die Ausstellung erzählt von den gesellschaftlichen Konventionen und Rahmenbedingungen, die es den Frauen erschwerten eine Tätigkeit als Künstlerin auszuführen, angefangen bei der Benachteiligung in der Ausbildung bis zum eingeschränkten Zugang zu Künstlervereinigungen. Dennoch gelang es einigen Linzer Künstlerinnen erfolgreich eine Karriere aufzubauen. Maßgeblichen Anteil daran hatte die 1857 geborene Malerin Agathe Schwabenau, die sich im Oberösterreichischen Kunstverein engagierte und 1896 die erste Malschule in Linz gründete. Ihre biografischen Notizen und Erinnerungen geben lebhafte Einblicke in ein Frauen- und Künstlerinnenleben in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Gezeigt werden zum Teil wiederentdeckte oder gar erstmals präsentierte Werke von Eleonore Auegg-Dilg, Franziska Baernreither, Gudrun Baudisch, Margret Bilger, Helene Clodi-Tietze, Vilma Eckl, Elli Fürböck, Emmy Haesele, Olga Jaeger, Tina Kofler, Sophie Koko, Paula May-Pillesmüller, Emilie Mediz-Pelikan, Fanny Newald, Margarete Pausinger, Michaela Pfaffinger, Maria Louise Poschacher, Rosa Scherer, Emilie Schleiss-Simandl, Norbertine Bresslern-Roth, Maria Schrangl, Agathe Schwabenau, Jutta Sika, Emmy Sommerhuber, Louise Spannring, Bertha Tarnóczy, Marianne Woitsch und Franziska Zach.

Ein längst überfälliger Blick auf 100 Jahre Kunstschaffen emanzipierter, zu Unrecht in Vergessenheit geratener Frauen, der die lokale Kunstgeschichtsschreibung korrigiert.

Lentos/Nordico on air sendet einen akustischen Rundgang durch die Ausstellung mit Gast-Kuratorin und Kunsthistorikerin Sabine Fellner und ein Interview mit Nordico Leiterin Andrea Bina.

Mehr Informationen zur Ausstellung: https://www.nordico.at/ausstellungen/auftritt-der-frauen

 

Sendungsgestaltung: Marina Wetzlmaier

Schreibe einen Kommentar