Die nationalsozialistischen Verbrechen in Tirol und in der Heil- und Pflegeanstalt Hall.

Podcast
Psychiatrie in Bewegung
  • 2023_02_05_Seifert_final cut_3
    59:00
audio
52:59 Min.
"Psychiatrie in Bewegung": Golli Marboe
audio
57:01 Min.
"Psychiatrie in Bewegung": Robert Fiedler Leiter von Start promente
audio
59:51 Min.
"Psychiatrie in Bewegung": Albin
audio
58:59 Min.
"Psychiatrie in Bewegung": Tiroler Patientenanwaltschaft - Mathias B. Lauer
audio
55:11 Min.
Psychiatrie in Bewegung: Oana
audio
59:38 Min.
Psychiatrie in Bewegung: Welttag der psychischen Gesundheit
audio
51:02 Min.
Psychiatrie in Bewegung: Welttag für Suizidprävention
audio
55:00 Min.
"Psychiatrie in Bewegung": Edwin Ladinser; Hilfe Angehöriger psychisch Erkrankter
audio
59:02 Min.
Stigma
audio
1 Std. 05 Sek.
„Psychiatrie in Bewegung“: Heidi.

 
Heute ist mein Gast Dr. Oliver Seifert. Er ist der Historiker vom Landeskrankenhaus Hall und hat die Geschichte der Psychichatrie dort seit dem Jahr 2014 aufgearbeitet. Er erzählt uns in dieser Sendung, wieso er glaubt, dass die Verbrechen des Nationalsozialismus sich gegen die Menschen mit einer psychischen Erkrankung hat wenden können.

Wir erörtern die Frage, wie wir diese Verbrechen verhindern können. Fun Fact: Wir kommen im Rahmen dieser Sendung darauf, wann die erste “Genesungsbegleite*rin“ in der Psychiatrielandschaft in Tirol gearbeitet hat.

Triggerwarnung: Diese Sendung kann Schmerz verursachen – aber hört rein!

Schreibe einen Kommentar