Kunst schaffen als FLINTA* Person

Podcast
Globale Dialoge – Women on Air
  • Kunst schaffen als FLINTA* Person
    55:19
audio
57:09 Min.
Zwischen Doppelleben und Selbstbestimmung
audio
50:34 Min.
A system that might kill us all – Teil 2
audio
57:16 Min.
News Check Februar: feministische Nachrichten
audio
59:18 Min.
Redaktion Perspektiven – Unsere Geschichten
audio
48:12 Min.
Was braucht empowernder Journalismus?
audio
56:58 Min.
Feminist Foreign Policy
audio
56:57 Min.
Strike a Pose
audio
53:04 Min.
News Check Jänner: feministische Nachrichten
audio
1 Std. 07:24 Min.
A system that might kill us all
audio
1 Std. 01:07 Min.
Die Welt wird immer kleiner: Akademische Partnerschaften revisited

Kunst lässt uns Erlebnisse verarbeiten und gesellschaftliche Kontexte neu denken. Kunst kann zahlreiche Formen annehmen – von Texten bis hin zu Performance. In dieser Sendung besprechen Jua und Pia ihre Erfahrungen als kunstschaffende Personen in Österreich.

Jua (dey/er/sie) ist 19 Jahre alt und in Österreich aufgewachsen. Dey macht Transmediale Kunst, alles von Performance bis Textil und Druck. Juas Stil ist am besten als Afro-futuristisch zu beschreiben und dey versucht mit der Kunst Awareness zu mentaler Gesundheit zu schaffen und auch das Leben als BIPoC Person in Österreich zu verarbeiten.

Pia (sie/dey) ist 20 Jahre alt und ebenfalls in Österreich aufgewachsen. Ihre Kunst beläuft sich derzeit auf Texte schreiben, meistens etwas zwischen Prosa und Lyrik. Es ist ein Versuch, Alltägliches mit Politischem zu verbinden und die Erfahrungen als FLINTA* Person in der Gesellschaft für andere erfahrbarer zu machen.

FLINTA* = Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre, trans und agender Personen

Musik:
Is it you – Jua
Ariadne – das Beat
Tuve que quemar – Sara Hebe
Mi Cuerpo es mio – Krudas Cubensi
Antipatriarca – Ana Tijoux

Sendungsgestaltung: Agnes Sieben und Pia Steiner

Fotocredit: Jua

Schreibe einen Kommentar