In Memoriam Gerhard Heger

Podcast
Wienerlieder
  • 20240118
    59:52
audio
59:52 Min.
Paul Hörbiger 130. Gbtg und Rudi Malat 5. Todestag
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 339
audio
59:55 Min.
Zu Gast bei Radio Wienerlied- Walter Gaidos
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 338
audio
59:52 Min.
Siggi Preisz 90. Geburtstag, Norbert Beyer 85. Geburtstag
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 337
audio
59:55 Min.
Zu Gast bei Radio Wienerlied- Hans Wirtl
audio
59:55 Min.
Sondersendung Wiener Volksliedwerk
audio
1 Std. 00 Sek.
Wiener Melange 336
audio
59:53 Min.
Girk Kurt 5. Todestag

Am Beginn der Sendung wird an Gerhard Heger erinnert. Er selbst hat verfügt, dass man beim Begräbnis 3 Titel von ihm spielt und mit diesen 3 Titeln beginnt auch diese Sendung, gesungen von Gerhard Heger, der am 13.12.2023 verstorben ist und am 24. Jänner um 10,30h am Zentralfriedhof zu Grabe geleitet wird. Die CD, aus der die Titel stammen, ist leider nicht mehr im Handel erhältlich, aber in der 4er CD „Perlen des Wienerlieds“ ist die erste CD „Mit Herz und Sinn“, wo er mit den Weana Spatzen, Girk Kurtl und Willi Lehner zu hören ist.

Dann wird an an Gusti Hödl und Franz Schier erinnert. Gusti Hödl war die Schwester von Willi Lehner und ist vor 15 Jahren am 23. Jänner 2009 verstorben. Da war sie gerade einmal 75 Jahre alt. Franz Schier ist am 14. Jänner 1954, also bereits vor 70 Jahren verstorben und wurde nicht einmal 45 Jahre alt. Trotzdem hat er in den wenigen Lebensjahren einen irrsinnig guten Ruf als Wienerliedsänger erreicht. In dieser Sendung sind ihre Stimmen wieder einmal zu hören.

Im zweiten Teil der Sendung werden CDs und eine LP vorgestellt, die es jetzt im Shop von Radio Wienerlied gibt. Da ist einmal eine fantastische Doppel-CD „Horst Chmela- Seine größten Erfolge“ und das tolle an dieser Doppel-CD ist, dass er da nicht nur seine Musikstücke singt, sondern auch Titel wie „Herrgott aus Sta“, „Mama geh bitte schau oba“ und „A klana Strawanza“. Von den 31 Titeln dürfte ich aber nur 3 in der Sendung spielen und ich konnte mich nicht entscheiden, welche ich nehmen soll. Da ich sowieso von jedem Titel eine Hörprobe und dann einen Durchlauf durch alle Musiktitel gemacht habe, hört man in dieser Sendung diesen Durchlauf, wo man von jedem Titel 10-15 Sekunden hört.

Seit kurzem gibt es im Shop auch jeweils eine CD vom „Trio Lepschi“, „Martin Spengler & die foischn Wiener“ und „Birgit Denk & die Novaks“ (die allerdings Kabarettnummern aus den 80er-Jahren neu aufgenommen hat) und eine LP von „5Achterl in Ehrn“ (Wenn Sie den Titel anklicken kommen Sie direkt zum Inhaltsverzeichnis der CD und zu den Hörproben)

Da immer mehr Leute keinen CD-Player mehr haben, kommen jetzt wieder verstärkt LPs, also die guten alten Vinyl-Schallplatten auf den Markt. Von der Gruppe „5Achterl in Ehrn“ gibt es so eine LP, wo man in der Plattenhülle einen Link hat, mit dem man den Titel mit einem Code im Internet herunterladen kann. Ich habe es versucht, aber mein Virusscanner hat mich nicht lassen, so habe ich den Titel normal mit Plattenspieler überspielt. Für mich sind diese Lieder weit weg von dem Wienerlied wie ich es liebe, aber die Gruppe selbst ist sehr erfolgreich damit unterwegs. Am Schluss hört man noch das „Strauss Art Octett“ aus Wr. Neustadt, die jedes Jahr bei uns in Lanzenkirchen das Neujahrskonzert geben und dieses Jahr war es wieder ganz besonders schön.

Ich hoffe, die Sendung gefällt Ihnen und vielleicht schreiben Sie mir ein paar Zeilen, auch wie Sie zu den modernen Liedern stehen, an redaktion@radiowienerlied.at oder rufen mich unter 0664-4873052 an.

Herzlichst Euer Erich Zib

Schreibe einen Kommentar