500 Tage Iran-Protest vor der UNO City

Podcast
ANDI – Alternativer Nachrichtendienst von ORANGE 94.0
  • 00_20240209_ANDI_277_Gesamtsendung
    30:00
  • 01_20240209_ANDI_277_Kurznachricht_EBM
    01:17
  • 02_20240209_ANDI_277_500TageDemoIranUNOCity
    08:42
  • 03_20240209_ANDI_277_NaschmarktInfotreffen
    08:40
  • 04_20240209_ANDI_277_Veranstaltungstipps
    01:32
audio
30:00 Min.
Kritik an der GEAS-Reform
audio
26:28 Min.
Studie zu Kettenverträge an der Universität Wien
audio
30:00 Min.
Jeunesse-Programm und fehlende Diversität
audio
30:00 Min.
ZARA Rassismusreport 2023
audio
30:00 Min.
Antirassismustage in Österreich
audio
25:49 Min.
Mahnmal für Feminizide am Karlsplatz
audio
25:00 Min.
EU-Lieferkettengesetz abgelehnt
audio
24:27 Min.
Symposium „HIER & JETZT“
audio
30:00 Min.
Livebericht von der Demonstration gegen den Akademikerball

ANDI 277 | 9.2.2024
Koordination: Margit Wolfsberger
 

Themen: Ermittlungs- und Beschwerdestelle Misshandlungsvorwürfe gegen die Polizei | 500 Tage Iran-Protest vor der UNO City | Demonstration gegen Hinrichtungswelle im Iran | Hitzige Diskussion um Umbaupläne für den Naschmarkt | Veranstaltungstipps

Ermittlungs- und Beschwerdestelle Misshandlungsvorwürfe gegen die Polizei
Am 22. Jänner hat der Prozess bezüglich des Polizeigewalt-Falls in Simmering begonnen. Gleichzeitig nahm die Ermittlungs- und Beschwerdestelle Misshandlungsvorwürfe gegen die Polizei, kurz EBM, die Arbeit auf. Diese Ermittlungsstelle befindet sich beim Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung.
Kurznachricht gesprochen von Marius Marincek.

500 Tage Iran-Protest vor der UNO City
Am Mittwoch, den 7. Februar, fand der 500. Tag des Sitzstreiks der Aktivist:innen der iranischen „Frau, Leben, Freiheit“-Bewegung an der UNO-City am Muhammad-Asad-Platz in Wien statt. Seit dem 25. September 2022 halten die Aktivist:innen eine Mahnwache für die iranische Revolution vor der UNO-City in Wien. Tag und Nacht machen sie auf die Menschenrechtsverletzungen des iranischen Regimes aufmerksam. Auslöser der weltweiten Proteste war der gewaltsame Tod von Jina Mahsa Amini durch die iranische Sittenpolizei.
Der Beitrag wurde von Konstantinos Laskaridis mit Material von Stefan Resch und Gerhard Kettler gestaltet.

Demonstration gegen Hinrichtungswelle im Iran
Am 3. Februar 2024 demonstrierten in Wien rund 150 Personen gegen die aktuelle Hinrichtungswelle im Iran.
Beitragsgestaltung: Margit Wolfsberger mit Aufnahmen von Gerhard Kettler

Hitzige Diskussion um Umbaupläne für den Naschmarkt
Vor drei Jahren wurden erste Pläne der Stadt Wien für die Umgesatltung des westlichen Eingangs des Naschmarkts bei der Station Kettenbrücken öffentlich. Seither engagiert sich die Bürger*inneninitiative Freiraum Naschmarkt gegen den Bau einer Markthalle auf dem jetzt als Parkplatz, Flohmarkt und Bauernmarkt genutzten Areals. Am den 7. Februar lud die Bürger*inneninitiative zur Podiumsdiskussion, um die drei bestgereihten Entwürfe für das Areal mit Anrainer*innen und der interessierten Öffentlichkeit zu besprechen. Das Siegerprojekt stieß beim Publikum auf vehemente Ablehnung, muss aber auf Verlangen der Jury noch überarbeitet werden. Welches Projekt umgesetzt wird steht damit fest, nicht aber, wie es am Ende aussehen wird.
Beitragsgestaltung: Stefan Resch

 

Veranstaltungstipps
– Schlinger Heroes 2024 – Performative Hommage im Gedenken an den Februaraufstand vor 90 Jahren
– Eine Lesung für Mädchen in Afghanistan vom Verein Fremde werden Freunde

Schreibe einen Kommentar