Klimasolidarität – Verteidigung einer Zukunft für alle

Podcast
Brisant
  • 2024-06-10.Brisant.KLIMASOLIDARITÄT.cba-lang
    65:45
audio
59:00 Min.
Wie 1920 eine Karl-Kraus-Vorlesung in Innsbruck verhindert wurde... 2. Teil
audio
59:00 Min.
MIT DER FAUST DER CHRISTLICHEN NÄCHSTENLIEBE... oder
audio
2 Std. 09:43 Min.
NATURSCHUTZ versus TOURISMUS - wirtschaftliche Notwendigkeit?
audio
1 Std. 12:44 Min.
LENA SCHILLING. Aktivismus und Politik – geht das?
audio
59:00 Min.
Krieg und Frieden. Marianne Liebknecht (Wien) über Ideen für ein universelles Friedensbündnis
image
Der Glaube an das liebe Geld
audio
57:52 Min.
Bis zum letzten Tropfen?
audio
58:56 Min.
klang[kraft]werk KG 17 Mühlau
audio
59:48 Min.
Die Pflegereform - Ende des Pflegenotstands in Österreich?

Zu Gast ist Johannes SIEGMUND mit seinem Buch:

Klimasolidarität – Verteidigung einer Zukunft für alle

Die Klimakrise trifft gerade die am härtesten, die am wenigsten zu ihr beigetragen haben. Die politischen Kämpfe um das Klima spitzen sich zu: Auf der einen Seite eskaliert die rassistische Gewalt gegen Flüchtende und ganze Länder im globalen Süden werden zu Opferzonen degradiert. Auf der anderen Seite kämpfen solidarische Bewegungen für Klimagerechtigkeit, schließen internationale Bündnisse und verteidigen eine Zukunft für alle.

Johannes Siegmund, politischer Philosoph und Trainer bei ZARA (Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit), argumentiert für einen Weg durch die Krise, der auf gegenseitiger Unterstützung beruht: Klimasolidarität.  https://johannessiegmund.wordpress.com/

Die Vernetzungsplattform SO SIND WIR NICHT engagiert sich seit 2020 – über politische und ideologische Grenzen hinweg – für eine menschenrechtskonforme Asylpolitik an den EU-Außengrenzen und für legale Einwanderungsmöglichkeiten nach Österreich. Zu ihren Tätigkeiten gehören die Verbreitung einschlägiger Informationen, die Unterstützung und Teilnahme an Aktionen sowie die Organisation von relevanten Veranstaltungen. Der offenkundige Zusammenhang zwischen Klimakrise und verstärkten Fluchtbewegungen fordert uns alle heraus, über solidarisches Handeln in beiden komplexen Feldern nachzudenken.

Die Veranstaltung fand am 30. April 2024 in der Buchhandlung liber wiederin in Innsbruck statt – auf Einladung der Vernetzungsplattform zum Thema Flucht SO SIND WIR NICHT.

Der Text wurde von der Einladung übernommen.

 

Aus technischen Gründen senden wir die Buchpräsentation von Johannes Siegmund vom ELEVATE FESTIVAL 2024 GRAZ – Musik, Kunst und politischer Diskurs – 28.02. bis 3.3.24. Die Aufnahme stammt vom 29. Februar mit Irina Nalis als Moderatorin.

Wir bedanken uns bei Herrn Florian Pirker für die freundliche und umkomplizierte Möglichkeit zur Übernahme!

Johannes Siegmund
Klimasolidarität
Verteidigung einer Zukunft für alle

Verlag Leykam

 

Es grüßt

Macherin Leonie Drechsel

 

 

Schreibe einen Kommentar