¡No! Ich rannte aus Zitronen

Podcast
Radio Stimme
  • rast20130521cba.mp3
    59:55
audio
1 Std. 00 Sek.
Wissenschaftsskepsis und ihre Folgen für die Demokratie – Teil 2
audio
1 Std. 00 Sek.
Minderheitenkämpfe – Aktivismus und Erinnerung
audio
1 Std. 00 Sek.
Strategic Litigation – ein Interview zu Demokratie und Menschenrechten
audio
1 Std. 00 Sek.
Citizen Science – Wissenschaft neu denken. Ein Gespräch über das Sparkling Science Projekt “Kolonialismus heute?! Was hat das mit mir zu tun?”
audio
1 Std. 09 Sek.
Wissenschafts- und Demokratieskepsis - Teil 3
audio
1 Std. 00 Sek.
Wissenschaftsskepsis und ihre Folgen für die Demokratie - Teil 1
audio
1 Std. 00 Sek.
"Eingriffsähnliche Vorwirkung" und "intertemporale Freiheitssicherung" - Wie wir juristisch den Generationen gerecht werden können
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Schatten des Regenbogens – Gedenken an homosexuelle Opfer des Nationalsozialismus
audio
1 Std. 00 Sek.
Alles aus Liebe? Ein Blick auf die Krise unbezahlter Arbeit
audio
1 Std. 00 Sek.
Alle Zeit

Diesmal richtet sich Radio Stimme nicht nur an Kopfhörer*innen, sondern auch an Kopfseher*innen und Kopfleser*innen: Zu hören gibt es zwei aktuelle Film- bzw. Buchrezensionen. Gesehen haben wir den Film „¡No!“, der die Werbekampagne für die Abwahl von Chiles Diktator Augusto Pinochet thematisiert. Gelesen haben wir Kurto Wendts neuen Roman „Ich rannte aus Zitronen“, der auf einem wahren Mobbing-Fall eines schwulen Mitarbeiters bei den Wiener Linien basiert. Für Kopfhörer*innen mit Affinität zu Noise/Punk wird die Sendung mit Songs der jungen Wiener Band Aivery untermalt, die sich u.a. am letztjährigen Girls Rock Camp zusammengefunden hat.

Musik:
Aivery – You Got Lost
Aivery – Berlin (Probenmitschnitt)
Gaby Cardoso – Para No Pensar
Maya Filipič – Stories from Emona I

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar