Sendung: Stereotyp? Afrika in österreichischen Medien

Podcast
FROzine
  • Sendung: Stereotyp? Afrika in österreichischen Medien
    60:00
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Laura Maria Caterina Bassi
audio
59:50 Min.
Tag der Muttersprachen 2024
audio
50:00 Min.
Werkstatt für Demokratie | Demonstration gegen den Burschenbundball | Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen
audio
50:01 Min.
"Von Mahatma Ghandi bis Carola Rackete"
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Die Wirtschaft in Deutschland 2023
audio
12:02 Min.
"Besser als befürchtet"
audio
59:50 Min.
"HÄFNausBLICKE"
audio
59:50 Min.
Über 100 Jahre Radio
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: EU Klimaziele 2040
audio
59:50 Min.
Die Bedeutung der Sprache für den Frieden

31. Mai, 18h, WH am 1. Juni um 6h & 13h

Vor allem durch die Fußball-WM in Südafrika ist das Interesse österreichischer Medien und Veranstalter am afrikanischen Kontinent dieses Jahr besonders groß. Das bietet eigentlich die Möglichkeit, sich abseits von Bürgerkriegen und Hungernöten mit der Vielfalt des Kontinents Afrika und seinen BewohnerInnen auseinanderzusetzen. Wie wird aber die afrikanische Gesellschaft in Österreich tatsächlich dargestellt?

Stereotyp? Afrika in österreichischen Medien

Stereotyp? Afrika in österreichischen Medien
Am 27. Mai fand Mai Museum Arbeitswelt Steyr (MAS) eine Diskussion über Stereotypen zum Thema Afrika statt, die sich in österreichischen Medien eingeschlichen haben. Am Podium: Simon Inou (M-Media, Wien), der durch die Zeitung „Tribüne Afrika“ vor allem in Wien bekannt ist, sowie Marissa Lobo (MAIZ Linz) und Araba Evelyn Johnston-Arthur vom Institut für Germanistik der Uni Wien.
Zudem beschäftigt sich das MAS derzeit in der Ausstellung „Heimspiel : Auswärtsspiel. Migration im österreichischen Fußball“ mit diesem Sport mal anders.

Oliver Jagosch hat für das Infomagazin FROzine einen Radiobeitrag über die erwähnte Diskussion und zur aktuellen Ausstellung im MAS gestaltet.

Dynamo Effect Ausgabe 18: Photovoltaik

Photovoltaik ist die direkte Umwandlung von Licht in elektrische Energie mittels Solarzellen. Prinzipiell kann sie von allen genutzt werden, die Platz für eine entsprechende Anlage haben. Die Kosten dafür sinken. Allerdings mangelt es an Förderungen und attraktiven Tarifen für Überschusseinspeisung ins Netz.
Diese halbstündige Sendereihe übernehmen wir jeden Montag von Radio Orange 94.0 in Wien.

Diese Ausgabe von Dynamo Effect nachhören kann man hier: http://dynamo.o94.at/?p=959
Allgemeine Infos und alle Sendungen von Dynamo Effect: http://dynamo.o94.at

Durch die Sendung führt Michael Gams

Schreibe einen Kommentar