Von Liebe und Hass…

Podcast
FROzine
  • 2013.08.30_1800.10-1850.10__Frozine
    49:53
audio
55:51 Min.
5 Jahre Klimastreik
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Das Erdöl-Dilemma von Uganda
audio
49:19 Min.
ME CFS Erkrankte demonstrieren | Jugendschutz 2024
audio
55:34 Min.
“Lust auf Engagement” im FreiRaumWels | Schulsozialarbeit
audio
07:43 Min.
Beitrag: Jüdische Familiengeschichte von der vierten Generation erzählt
audio
50:00 Min.
Weltautismustag 2024
audio
15:55 Min.
Beitrag: Queere Heldin unterm Hakenkreuz
audio
32:02 Min.
Ausbau der Schulsozialarbeit in Oberösterreich
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Bosnien-Herzegowina und der Weg in die EU
audio
56:55 Min.
Antirassismus im Wahljahr 2024

Zum einen beschäftigen wir uns in dieser Sendung mit der Liebe zur Kunst. Zum anderen mit der Eskalation des Konflikts in Syrien.

Kunstsammeln – privat und öffentlich

Sieht mensch sich den Kunstmarkt an, so könnte dieser den Eindruck gewinnen, dass die Kunst von der Hand des Staates auch immer mehr in die Hände privater Kunstmäzene fließt. Doch wo genau liegen eigentlich die strukturellen als auch inhaltlichen Unterschiede zwischen privatem und öffentlichem Sammeln? Wie sah Kunstsammeln in der Vergangenheit aus und wie wird es sich wohl entwickeln? Und was genau macht einen Kunstsammler oder eine Kunstsammlerin eigentlich aus? Die Liebe zur Kunst oder die Liebe zum Besitz? Ein Mensch, der dazu etwas mehr sagen kann, ist Peter Assmann, der zwischen 2000 und 2013 Direktor der OÖ. Landesmuseen war und seit einigen Monaten das private Museum Angerlehner leitet, das im September 2013 in Thalheim bei Wels eröffnet werden wird.

Weltempfänger: Syrien

Die Welt debattiert über einen Militärschlag gegen Syriens Machthaber Assad. Dass Giftgas eingesetzt wurde, scheint relativ sicher zu sein. Nur in der Frage, wer es denn genau war, sind sich viele noch unklar – wenn es auch inzwischen erste Hinweise gibt, dass die syrische Armee, genauer gesagt die 155. Brigade unter General Ghassan Abbas, mindestens vier Raketen mit Giftgas abgeschossen hat. Wie die Debatte darüber weitergeht, bleibt abzuwarten. Sicher jedoch ist, dass der Einsatz von Giftgas ein weiterer Schritt in Richtung Eskalation ist. Die angekündigte Bombardierung Syriens durch die USA, Großbritannien und Frankreich der nächste. Doch bei diesem Angriff wird es sich nicht um die Minderung des Leids der Bevölkerug handeln. Die Motive von Präsident Hollande, Obama und Premierminister Cameron sind anderer Art.

Da dieses Thema momentan an Aktualität & Wichtigkeit kaum zu überbieten ist, widmen wir uns diesem gleich in 2 Weltempfängern, gestaltet von Radio LORA in München.

 

Durch die Sendung führt Sarah Praschak.

Schreibe einen Kommentar