Grüne Projekte, für wen?

Podcast
Globale Dialoge – Women on Air
  • Green_Grabbing_Moldawien
    57:00
audio
57:09 Min.
Zwischen Doppelleben und Selbstbestimmung
audio
50:34 Min.
A system that might kill us all – Teil 2
audio
57:16 Min.
News Check Februar: feministische Nachrichten
audio
59:18 Min.
Redaktion Perspektiven – Unsere Geschichten
audio
48:12 Min.
Was braucht empowernder Journalismus?
audio
56:58 Min.
Feminist Foreign Policy
audio
56:57 Min.
Strike a Pose
audio
53:04 Min.
News Check Jänner: feministische Nachrichten
audio
1 Std. 07:24 Min.
A system that might kill us all
audio
1 Std. 01:07 Min.
Die Welt wird immer kleiner: Akademische Partnerschaften revisited

Frauenrechte und Widerstand im Süden Mexikos.

Grüne Energie, daran kann ja wohl nichts Schlechtes sein? Wer aber die Bilder aus dem Isthmus von Tehuantepec in Oaxaca das erste Mal sieht, fängt an zu zweifeln. Ein Windrad neben dem anderen, dazwischen verteilt die kleinen Häuser der ansässigen Bevölkerung. Vor allem große ausländische Unternehmen aus aller Welt sind hier Investoren. Und die Menschen vor Ort? Die hat keiner gefragt.

Sara Méndez Morales berichtet im Interview, warum vor allem unter den Frauen sich Widerstand formiert und wie die Organsation Codigo DH Gobixha (Sonne) Oaxaca für und mit Frauen für deren Rechte arbeitet.

Sendungsgestaltung: Simone Peter

Sprache: Spanisch mit Konsekutivübersetzung
Musik: 1. La Barca de Sua – Son de Maiz
2. Mercedes Sosa – Canción con todos

Danach

Moldawien, unbekannter Nachbar

Arbeitsmigration ist die Hauptbeschäftigung für Menschen aus Moldawien. Zurück bleiben Kinder und alte Menschen. Aber das Sozialsystem des Landes ist mehr als unzureichend. „Oft müssen die Menschen sich dazwischen entscheiden, ob sie in diesem Monat Essen, Heizen oder Medikamente wollen, berichtet Veronica Timbalar vom Homecare Projekt in Moldawien, denn die durchschnittliche Pension reicht nicht einmal ansatzweise zur Deckung der Mindestbedürfnisse.“

Im Gespräch berichtet Veronica Timbalar von den Schattenseiten der Migration, von vergessenen Eltern und wie das Homecare Projekt, das von Brot für die Welt Österreich unterstützt wird, neben lebensnotwendiger Hilfe auch die oft benötigte menschliche Zuwendung versucht zu sichern.

Sendungsgestaltung: Simone Peter

Sprache: Spanish, Deutsch, English

Schreibe einen Kommentar