Mütter, Monster, Mutationen

Podcast
Berggasse 8
  • Mütter, Monster, Mutationen
    56:59
audio
57:00 Min.
Nebelhorn-Echos
audio
51:47 Min.
Barbara Smrzka: Perle vom Wienerwald
audio
56:59 Min.
Sodom Wien
audio
57:00 Min.
Hans Pleschinski: Der Flakon
audio
56:59 Min.
Der schwarze Hund - Simon Froehling präsentiert seinen Roman »Dürrst«
audio
57:00 Min.
Wir Propagandisten - Gabriel Wolkenfeld
audio
57:00 Min.
Das Summen unter der Haut - Stephan Lohse
audio
57:00 Min.
Der schöne Deutsche - Das Leben des Gottfried von Cramm
audio
57:00 Min.
Ein Löwenherz für ganz Wien
audio
56:59 Min.
Ein verregneter Sommer - Marcello Liscia

Die Figur der Mutter scheint in der schwulen Literatur eine besondere Rolle zu spielen. Veit Georg Schmidt (Wien) und Tobias Skuban (München) gehen diesem Phänomen nach und nehmen dazu insgesamt fünf Romane als Beispiel.
Heute sind das Werke der Schriftsteller Ocean Vuong, Auf Erden sind wir kurz grandios und Jürgen Bauer, Porträt.

Es geht dabei unter anderem um #Homosexualität #Schuld #Mutter-Kind-Bindung #Ängste #Klischees #ComingOut #Identität #HIV #Transformation #Konversionstherapie #MachtDesWortes #Sehnsucht
In der Sendung am 21. Februar 2021 folgen weitere drei Romane.

Veit Georg Schmidt, Buchhändler der schwul/lesbischen Buchhandlung Löwenherz, Wien, im Gespräch mit Dr. Tobias Skuban-Eiseler, München, Psychiater und Psychotherapeut, Arzt und Konzertorganist, heute in der Rolle als interessierter und aufmerksamer Leser.

Bilder

MMM - Grafik: Amrei
Mütter, Monster, Mutationen
1080 x 1080px

Schreibe einen Kommentar