„Unpolitisch sein heißt politisch sein, ohne es zu merken!“

Podcast
Radio Stimme
  • rast_20110906_cba
    60:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Strategic Litigation – ein Interview zu Demokratie und Menschenrechten
audio
1 Std. 00 Sek.
Citizen Science – Wissenschaft neu denken. Ein Gespräch über das Sparkling Science Projekt “Kolonialismus heute?! Was hat das mit mir zu tun?”
audio
1 Std. 09 Sek.
Wissenschafts- und Demokratieskepsis - Teil 3
audio
1 Std. 00 Sek.
Wissenschaftsskepsis und ihre Folgen für die Demokratie - Teil 1
audio
1 Std. 00 Sek.
"Eingriffsähnliche Vorwirkung" und "intertemporale Freiheitssicherung" - Wie wir juristisch den Generationen gerecht werden können
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Schatten des Regenbogens – Gedenken an homosexuelle Opfer des Nationalsozialismus
audio
1 Std. 00 Sek.
Alles aus Liebe? Ein Blick auf die Krise unbezahlter Arbeit
audio
1 Std. 00 Sek.
Alle Zeit
audio
1 Std. 00 Sek.
Macht der Musik – Musik schafft Gemeinschaft
audio
59:34 Min.
„Hier sprichst du Deutsch!“ – Mehrsprachigkeit & Sprachpolitik

Rosa Luxemburgs Aussage von der Unmöglichkeit unpolitisch zu sein, hat bis heute nichts an ihrer Aktualität verloren. Vom Migrant_innenstreik zur Online-Petition für ein menschenrechtskonformes Asylrecht, vom Protest-Zeltlager gegen sozialen Notstand bis zur Hörsaalbesetzung der #unibrennt-Bewegung – sozialer Protest mobilisiert über unterschiedlichste Kanäle und manifestiert sich in den  vielfältigsten Formen. Das Buch „Kommt herunter, reiht euch ein… Eine kleine Geschichte der Protestformen sozialer Bewegungen“ – verfasst von Wissenschafter_innen und Aktivist_innen – untersucht diese einzelnen Protestformen hinsichtlich ihrer Geschichte und Kommunikativität.

Weitere Beiträge:
– Erklären wir uns bereit zum 16 Stunden Tag: Frigga Haugs „Die Vier-in-einem-Perspektive“
– Das AbsageService (ABS) hielt, unzumutbarer Lohnarbeit eine Absage zu erteilen

Schreibe einen Kommentar