Lesefest im Literaturhaus Graz, Folge 1

Podcast
Das rote Mikro: Literatur
  • 210809 LH nachlese1
    59:58
audio
59:58 Min.
Das junge Literaturhaus
audio
59:57 Min.
Heinz Trenczak: Der Umweg ist das Ziel
audio
59:58 Min.
Neues aus der Literaturzeitschrift manuskripte
audio
59:58 Min.
LOST - Ein Portrait der Generation Z
audio
59:58 Min.
Unter einem Zuckerhimmel
audio
59:58 Min.
Lesen, Schreiben, Gehen: Gerhard Melzer
audio
59:57 Min.
Andrea Scrima, Grazer Stadtschreiberin
audio
59:58 Min.
Gedichte für die ungeheuren Anderen
audio
59:58 Min.
Literarischer Dialog zum Thema Nachhaltigkeit
audio
59:57 Min.
Angelika Reitzer: Von Iowa nach New Orleans

Anfang Juli lud das Literaturhaus Graz zu einem langen Nachmittag mit elf Lesungen ein: „Autorinnen und Autoren aus Österreich, deren Veranstaltungen wir im letzten Halbjahr corona-bedingt absagen mussten, präsentieren ihre aktuellen Bücher. Ein literarisches Fest mit Raum für persönliche Gespräche.“ – Und so war es auch. Die einzelnen Lesungen waren maximal 20 Minuten lang; manche AutorInnen haben mehr von ihren jüngsten Büchern erzählt, als sie daraus gelesen haben, es war kurzweilig und abwechslungsreich. In den Pausen gab es lebhafte Gespräche im Freien, zwischen den AutorInnen genauso wie zwischen ihnen und den Menschen, die an diesem heißen Tag ins Literaturhaus gekommen waren, um das zu tun, was ein Jahr lang selten möglich war: SchriftstellerInnen live zu erleben.

Sendungsinhalt: Ausschnitte aus den Auftritten von Mieze Medusa, Birgit Pölzl und Nicole Streitler-Kastberger.

Bücher: Mieze Medusa: Du bist dran (Residenz 2021) + Birgit Pölzl: Von Wegen (Leykam 2020) + Nicole Streitler: Kleeblatt (Bibliothek der Provinz 2020)

Musik: Marie Spaemann & Christian Bakanic: CD Metamorphosis, Preiser Records 2020

Hinweis: In Folge 2 (16.08.2021) stellen Ursula Wiegele, Gabriele Kögl, Anna Baar und Olga Flor ihre jüngsten Romane vor.

Schreibe einen Kommentar