do trans-Art_67

Podcast
Atelier für Neue Musik
  • do trans-Art_67
    59:22
audio
59:23 Min.
trans-Art im Kulturkotter Teil 2
audio
59:25 Min.
do trans-Art_96
audio
59:25 Min.
trans-Art im Kulturkotter Graz Teil 1
audio
59:26 Min.
do trans-Art95
audio
59:25 Min.
do trans-Art_94
audio
59:25 Min.
trans-Art in Rovinj
audio
59:26 Min.
do trans-Art_93
audio
59:25 Min.
trans-Art Workshop 30 Jahre Kunst
audio
59:25 Min.
trans-Art mit Karlheinz Essl in der Ewigkeitsgasse
audio
59:25 Min.
do trans-Art91

Ein neues Jahr beginnt, und bei der Performance-Serie do trans-Art geht es unerschrocken weiter: am 13. Jänner lädt Künstlerin Astrid Rieder die ELEKTRONIKLAND-Preisträgerin von 2019 Franziska Krug, auch FuVK genannt, zur 67. do trans-Art Performance ein.

Die junge FuVK macht Musik mit Kassettenrecordern, mit denen sie live Soundscapes generiert. In einem Interview mit mica beschreibt die Musikerin „Vor meinem inneren Auge spielen sich Gemälde ab, die in Ebenen die Einzelspuren verkörpern. Für mich sind jede Farbe und jede Form eine Klangsequenz, die bildhaft miteinander arrangiert werden.“ Dies ist besonders spannend in Bezug auf die Performance-Serie do trans-Art, in welcher Künstlerin Astrid Rieder zusammen mit eine*r Musiker*in in den Dialog tritt und auf instant composing mit abstrakter Zeichnung reagiert und vice versa.

 

Schreibe einen Kommentar