Gendergerechte Kulturarbeit

Podcast
Kulturradio – Die monatliche Sendung der IG Kultur Steiermark
  • Kulturradio Mai 22
    120:00
audio
2 Std. 00 Sek.
Demokratie verteidigen
audio
2 Std. 00 Sek.
Jahresrückblick 2023
audio
2 Std. 00 Sek.
Klimakrise - Klimakultur
audio
2 Std. 00 Sek.
Selbstorganisierte (Kultur-)Räume
audio
2 Std. 00 Sek.
Feministisch Gestalten - Zeit für neue Kulturpolitiken
audio
2 Std. 00 Sek.
Fragestellungen in der Jugendarbeit
audio
2 Std. 00 Sek.
Generationsübergaben im Kulturbereich
audio
2 Std. 00 Sek.
Orte der Jugendkultur & Jugendarbeit
audio
2 Std. 02 Sek.
Gendergerechter arbeiten im Kulturbereich
audio
2 Std. 02 Sek.
Die Fair Pay - Gap Erhebung

Die monatliche Sendung der IG Kultur Steiermark.

In der Mai Ausgabe geht es um Gender Equality im Kulturbereich. Dazu hört ihr Vorträge von Heidi Meissnitzer, Vertreterin des Bundesministeriums für Kunst und Kultur in Brüssel und Zahra Mani Musikerin – Komponistin und Vize-Präsidentin der European Composers and Songwriters Alliance. Aufgenommen wurden die Beiträge im Rahmen einer Online Veranstaltung die die IG Kultur Steiermark Mitte Mai in Kooperation mit der Kulturabteilung des Landes Steiermark veranstaltet hat. Thematisch vertiefend gibt es dazu noch ein ausführliches Gespräch mit Lidija Kriener Radojevic, der Geschäftsführerin der IG Kultur Steiermark.

Min 04:06 Heidi Meissnitzer – Vortrag
Min 49:40 Zahra Mani – Vortrag
Min 76:13 Interview – Lidija Krienzer Radojevic

„Frauen sind in den Kultur- und Kreativsektoren gut vertreten und beteiligen sich nachweislich stärker an der Kultur als Männer. Wenn es jedoch um ihre spezifische Situation und Rolle im kultrellen Feld geht, werden Ungleichheiten deutlich – noch mehr, wenn intersektionale Faktoren berücksichtigt werden.“

Mit diesen Worten beginnt der von Expert:innen der EU-Mitgliedstaaten erstellte Bericht „Geschlechtergleichstellung in den Kultur- und Kreativsektoren“, der im Juni 2021 veröffentlicht wurde. Er spricht die zentralen Herausforderungen an mit denen Frauen* im Kulturbereich konfrontiert sind und schlägt, basierend auf praktischen Erfahrungen und Good-Practice-Beispielen, Empfehlungen für eine geschlechtergerechtere Kulturarbeit vor.

Um Geschlechtergleichstellung in den Kultur und Kreativsektoren zu erreichen ist ein klares Bekenntnis von allen Akteur:innen notwendig. Wie die Autor:innen betonen, sind in der Praxis Gleichstellungsstrategien ohne konkrete Ziele und diese Gleichstellungsziele wiederum ohne dazugehöriges Monitoring wenig effizient.

Die COVID-19 Pandemie hat die Lage im kulturellen Feld noch zusätzlich verschärft, sowohl betreffend der allgemeinen wirtschaftlichen Situation als auch in Bezug auf Geschlechtergleichstellung.

Die gesellschaftliche Gleichstellung und Beteiligung von Frauen* ist ein
entscheidender Faktor für eine demokratische Gesellschaft und die Zukunftsfähigkeit des Kulturbetriebes. Entwicklungen der #metoo-Bewegung, der Bewusstmachung von Gleichstellungsthemen in der internationalen Filmszene, der radikalen Quotenregelung bei den Berliner Filmfestspielen oder dem Deutschen Theatertreffen bis zu nationalen Initiativen zeigen, wie relevant das Thema von
Frauen* im Kunst- und Kulturbereich derzeit ist.

Musik von Dives, Gustav, Zahra Mani, Lady Lynch, und DJ Loryn

Schreibe einen Kommentar