Vom Gelebtwerden zum Leben: Horst Hausleitner, Musiker und Autor autobiografischer Bücher

Podcast
Das rote Mikro: Literatur
  • Vom Gelebtwerden zum Leben: Horst Hausleitner, Musiker und Autor
    59:58
audio
59:58 Min.
Unter einem Zuckerhimmel
audio
59:58 Min.
Lesen, Schreiben, Gehen: Gerhard Melzer
audio
59:57 Min.
Andrea Scrima, Grazer Stadtschreiberin
audio
59:58 Min.
Gedichte für die ungeheuren Anderen
audio
59:58 Min.
Literarischer Dialog zum Thema Nachhaltigkeit
audio
59:57 Min.
Angelika Reitzer: Von Iowa nach New Orleans
audio
59:58 Min.
Im Blick der beschämten Bäume
audio
59:57 Min.
Neue Lyrik von Petra Ganglbauer
audio
59:57 Min.
manuskripte 240: Festung Ohnmacht
audio
59:58 Min.
Bodo Hells begabte Bäume

Zur Person: Horst Hausleitner ist 2003 mit seiner Frau zusammen ein Jahr lang durch Afrika geritten. 5000 Kilometer haben sie mit ihren Pferden zurückgelegt, große Strapazen und gefährliche Situationen ertragen und glücklich überstanden. Am Ende der Reise beschlossen sie, nach Tansania auszuwandern. Sie pachteten eine Safari-Lodge und versuchten sich erfolgreich als Hoteliers. Doch nach einem Jahr passierte etwas Entscheidendes; Horst ließ alles liegen und stehen und kehrte nach Wien zurück. Er nahm seine Arbeit als Orchestermusiker wieder auf und begann über seine Erlebnisse zu schreiben.

Sendungsinhalt: Horst Hausleitner erzählt von den vielen Umwegen, die er gegangen ist, um dort anzukommen, wo er heute ist. Dazu gibt es Kostproben aus dem jüngsten Buch „Kifaru“ und aus seinem ersten Soloalbum.

Bücher: „Farasi. Der Jahrhundertritt durch Afrika“, Verlag Seifert 2008, und „Kifaru. Endstation Afrika. Eine Aussteigergeschichte“, Verlag Seifert 2011

Musik: Horst Hausleitner: „Saxy Songs. My Favourites“, City Park Records 2012

Achtung: Bei Sendungsübernahme dürfen Kennung und Absage weggeschnitten werden!

Schreibe einen Kommentar