Sicherstellung zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit hohem und komplexem Unterstützungsbedarf

Podcast
Sondersendungen auf FREIRAD
  • Sicherstellung beruflicher Teilhabe bei Unterstützungsbedarf_final
    142:36
audio
1 Std. 21:30 Min.
Psst...Wir müssen reden! Reiche hassen diesen Abend.
audio
1 Std. 59:00 Min.
Ist Geschlechtergerechtigkeit auch Männersache?
audio
1 Std. 59:00 Min.
Recht an Europas Grenzen?
audio
36:16 Min.
Tag der Kulturarbeit
audio
2 Std. 17:51 Min.
Tirol-Slam 24
audio
1 Std. 59:00 Min.
Film ab Spezial – Studiogespräch mit Gäst*innen des IFFI 2024
audio
1 Std. 03:12 Min.
Auf’s Podest - Sind Frauen* sichtbar genug?
audio
1 Std. 48:16 Min.
20 Jahre Grundversorgung: Bilanz und Perspektiven
audio
1 Std. 50:08 Min.
Lange Nacht des Schreibens 2024
audio
26:30 Min.
"Reclaim your City" – Eine Stimme für die Kultur in Innsbruck vor den Innsbrucker Gemeinderatswahlen

Die Konferenz „Sicherstellung der beruflichen Teilhabe von Menschen mit hohem und komplexem Unterstützungsbedarf“ fand am 24. Oktober 2022 in Wien statt. Veranstaltet wurde die Konferenz gemeinsam von Lebenshilfe Österreich, Österreichischer Behindertenrat, Caritas, Diakonie, dabei-austria und Sozialwirtschaft Österreich in Kooperation mit dem ÖGB Chancen Nutzen Büro.

Die Sicherstellung der beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen ist ein zentrales Anliegen, das sich aus der UN-Behindertenrechtskonvention ableitet. In der Auseinandersetzung mit der Thematik zeigt sich, dass es gerade bei hohem und komplexem Unterstützungsbedarfn offene Fragen gibt. Diese reichen von rechtlichen Fragen über die Frage, was verstehen wir unter einem inklusiven Arbeitsmarkt und was bedeutet Arbeit im Kontext von Menschen mit hohem und komplexem Unterstützungsbedarf bis hin zur veränderten Rolle sozialer Dienstleister*innen und vielem mehr.

Ziel der Konferenz war es, einen Raum zur Diskussion und zur Klärung der Rahmenbedingungen zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit hohem und komplexem Unterstützungsbedarf zu bieten. Es sollte ein gemeinsames, besseres Verständnis für einen inklusiven Arbeitsmarkt und die nötigen Unterstützungsstrukturen entwickelt werden.

  • Eröffnung
  • Recht auf frei gewählte Arbeit und Zukunftsperspektiven aus Sicht von Menschen mit Behinderung. Interviews/Gespräche mit Selbstvertreter*innen
  • Neue Wege der Einkommens- und Bedarfssicherung. Univ. Prof. DDr. Nikolaus Dimmel
  • Zusammenfassung in einfacher Sprache. Petra Plicka
  • Beispiele aus Europa
    • Best practice Beispiel aus Österreich: „LOT“ (Lernen – Orientieren – Trainieren) Lebenshilfe Vorarlberg
    • Andrea Seeger, Access: Supported Employment / Budget für Arbeit (DE)
    • Michèle Racké, APEMH: Gehaltsmodell Luxemburg
    • Andreas Jesse, dabei-austria, Pilotmodelle aus Österreich
  • Zusammenfassung in einfacher Sprache. Petra Plicka

Unter diesem Link finden Sie die Präsentationen der Vortragenden, die Folien, mit denen die Inhalte in einfacher Sprache zusammengefasst wurden und die Videomitschnitte.

FREIRAD übertrug die Aufzeichnung der Impulsvorträge am 04. Dezember 2022, dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen, von 11 bis 14 Uhr.

Schreibe einen Kommentar