„Wir werden die Räumung in Lützerath verhindern“ – Sendeschwerpunkt zu Lützerath

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • 22_12_21_Nachrichten
    28:54
audio
29:26 Min.
Tadzio Müller zu den Bauernprotesten in DL | Medico zur humanitären Situation in Gaza
audio
27:11 Min.
Tipping Points: Skillsharing für die Zukunft | Bomben gegen Minderheiten
audio
30:00 Min.
FDP und Minister Kocher blockieren EU - Lieferkettengesetz | Die Linke in Österreich – Interview mit Robert Foltin
audio
30:00 Min.
Klimaschädliche Werbung – Es geht auch ohne! | „Freiräume in der Stadt können auch von unten erkämpft werden!“
audio
27:58 Min.
Demokratie verteidigen Demo in Graz | Letzte Generation im Gespräch
audio
29:55 Min.
„Die ältesten Unterlagen über die Grazer Rösselmühle gehen bis ins Jahr 1270 zurück“ – Erika Thümmel
audio
27:33 Min.
Türkei bombardiert zivile Infrastruktur in Nord-Ost-Syrien
audio
29:59 Min.
Die aktuelle Lage in der Besetzung der Leinemasch
audio
29:53 Min.
Besinnlich gegen Männerbünde | Fem Pop-Up Store
audio
29:38 Min.
Graz – eine internationale Universitätsstadt? | VW steht für VerkehrsWende | Rückblick COP28

In der letzten Sendung vor unserer Winterpause hört ihr einen Sendeschwerpunkt zum besetzten Dorf Lützerath.

„Lützerath ist ein Dorf im Rheinland, das für die Profite eines internationalen Großkonzerns zerstört werden soll. RWE will das Dorf abreißen, um 650 Millionen Tonnen Braunkohle zu verfeuern. Damit würde Deutschland das Pariser Klimaabkommen brechen. Das werden wir verhindern. Hier vor Ort schließen wir uns jahrhundertealten Kämpfen auf der ganzen Welt an: Wir lehnen uns auf gegen ein koloniales System, das die Grundlagen des Lebens weltweit zerstört.„
– Besetzer:in in Lützerath

Die Kampagne „Alle Dörfer bleiben“ hat auch schon Erfolge zu verbuchen: Pödelwitz in Sachsen bleibt und darf nun nicht für den Braunkohleabbau abgebaggert werden. Wie wir bereits berichteten ist das jedoch bei Lützerath nicht der Fall: Anfang Oktober hat Robert Habeck, der Vizekanzler der Grünen in Deutschland verkündet dass Lützerath dem Braunkohleabbau weichen soll.
Letzte Woche hat nun auch die Polizei das Räumungswochenende für den 14. und 15. Jänner 2023 angekündigt.
Die Polizei rechnet mit einer schnellen Räumung, die Besetzer:innen sind jedoch zuversichtlich, dass Lützerath mit genügend Unterstützung auch gerettet werden kann.

Solidarische Busreise nach Lützerath am Tag X
Ihr hört den Beitrag ,,Solidarische Busreise nach Lützerath am Tag X“ , gesendet von Radio Corax am 22.12.2022. Gast Piet präsentiert Pläne und Ziele seines Projektes „Solibus“. Die kostenlose Fahrzeugflotte will Proteste gegen die geplante Räumung Lützeraths unterstützen. Das Gespräch dreht sich um Abfahrtsorte, Zeitmanagement und neue Busse.

Stromausfall in Lützerath
Als zweiten Beitrag hört ihr ein Interview mit einer Besetzer:in und Bewohner:in aus Lützerath rund um die aktuelle Situation und den bevorstehenden Räumungsversuch der Polizei. Außerdem hat RWE in der kältesten Zeit den Strom abgedreht um die Moral der Klimaaktivist:innen zu brechen. Diese haben sich jedoch bereits wieder selbst Strom organisiert.
Wie und ob die Räumung funktionieren wird bleibt offen, da durch die Infrastruktur die das Dorf bietet, diesmal vieles anders ist als bei klassischen Waldbesetzungen.
Der Beitrag ist ebenfalls von Radio Corax.

Hier könnt ihr die Besetzung auf Twitter und Instagram folgen, außerdem hat Lützerath bleibt! auch eine Website.
Hier findet ihr noch mehr Informationen zur Kampagne Alle Dörfer bleiben!

Bildquelle: Twitter

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar