Arbeitslose bei der Arbeit

Podcast
FROzine
  • 2023_02_09_FROzine_60m
    60:04
audio
11:43 Min.
Input von Meinrad Ziegler - Zwischen ARM und REICH
audio
50:06 Min.
Über Armut und Reichtum
audio
55:51 Min.
5 Jahre Klimastreik
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Das Erdöl-Dilemma von Uganda
audio
49:19 Min.
ME CFS Erkrankte demonstrieren | Jugendschutz 2024
audio
55:34 Min.
“Lust auf Engagement” im FreiRaumWels | Schulsozialarbeit
audio
07:43 Min.
Beitrag: Jüdische Familiengeschichte von der vierten Generation erzählt
audio
50:00 Min.
Weltautismustag 2024
audio
15:55 Min.
Beitrag: Queere Heldin unterm Hakenkreuz
audio
32:02 Min.
Ausbau der Schulsozialarbeit in Oberösterreich

– ein Lehrstück über eine genossenschaftliche Utopie wird am Wochenende in Ottensheim präsentiert +++ Feedback-Kultur in Linz: Magistrats-Bericht über die Resultate +++ Ausschnitt aus der letzten Gemeinderatssitzung zu den Themen Klimastadt & Stadtgrün: Befragung von Stadträtin Eva Schobesberger.

 

Archivschatz aus dem Eastern Valley: ein Kurzfilm

Marie Jahoda ist noch vielen als Ko-Autorin der epochalen Studie „Die Arbeitslosen von Marienthal“ aus dem Jahr 1932 bekannt. Im Rahmen einer mehrbändigen Marie Jahoda-Edition, die ihre Schriften wieder zugänglich macht, liegt nun erstmals auch ihre Dissertation vor. In dieser Arbeit präsentierte Marie Jahoda zahlreiche lebensgeschichtliche Interviews mit Frauen und Männern der „arbeitenden Klassen“, die um 1850 geboren wurden. Die Protokolle vermitteln einen unmittelbaren Zugang zur Lebenswelt ‚einfacher‘ Menschen unter den Bedingungen raschen sozialen und politischen Wandels zwischen dem ausgehenden 19. und den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Themen wie Arbeit und Geschlechterbeziehungen, Mobilität, prekäre Lebensverhältnisse und die Frage nach einem „gelungenen“ Leben wurden darin offen angesprochen, wie kaum je zuvor.

1936 wurde die 1907 in Wien in eine jüdische Familie geborene Sozialistin wegen ihrer politischen Tätigkeit in Wien verhaftet. Neun Monate verbrachte sie im Gefängnis, bevor sie 1937 aus Österreich nach London emigrieren musste. 1945 ging sie für 13 Jahre in die USA, wo sie als Professorin an der New School in New York mit den exilierten Mitgliedern der „Frankfurter Schule“ zusammenarbeitete. 1958 kehrte sie nach England zurück und unterrichtete auch bis zu ihrer Emeritierung 1973. Marie Jahoda starb, als eine der großen Persönlichkeiten der europäischen Sozialdemokratie, 2001 in Sussex in ihrem 95. Lebensjahr.

Meinrad Ziegler, Herausgeber der Edition, führt in Leben und Werk Marie Jahodas und in die sozialgeschichtlichen Kontexte ihrer Arbeit ein. Vor der Veranstaltung am Sonntag, den 12. Februar um 17 Uhr im Alten Bauhof in Ottensheim, hat uns Meinrad Ziegler im Radio-Studio besucht.

Filmstill aus „Eastern Valley“, 1935

 

 

Feedback-Kultur Linz: Aufreger Innenstadt und Urfahr

Feedback-Management: Bürger*innen gaben der Stadtverwaltung 6.900 Mal direkte Rückmeldung. Die dringendsten Themen 2022 waren Müll und E-Scooter im Öffentlicher Raum sowie der Verkehr. FROzine berichtet von der Pressekonferenz mit Bürgermeister Klaus Luger und Magistratsdirektorin Mag. Ulrike Huemer.

Presse Magistrat Linz

 

 

Gemeinderatssitzung Linz vom 26. Jänner 2023

Eva Schobesberger beantwortet Anfragen zur Bewerbung der Stadt Linz als eine der 100 Klimaneutralen Städte in der EU, zur Begrünung im Rathausviertel und über An- und Rückfragen aus der Bevölkerung zu Hintergründen und Details, wie etwa den von der Stadt Linz eingesetzten Laubbläsern. Es zeigt sich, auch die Bürgerinnen und Bürger beobachten, kritiseren und regen zu besseren Beispielen an. Ein akustischer Auszug aus der Sitzung vom 26. Jänner.

 

Filmstill aus Eastern Valley, British Filmmuseum

Schreibe einen Kommentar