Bruckmühle im Kaffeehaus

Podcast
Radio Bruckmühle
  • Sendung ins Kaffeehaus
    60:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Frejlech in der Bruckmühle
audio
1 Std. 00 Sek.
Der Februar in der Bruckmühle
audio
1 Std. 00 Sek.
R.ock i.n P.eace in der Bruckmühle
audio
1 Std. 00 Sek.
Kulturprogramm 2024 in der Bruckmühle
audio
1 Std. 00 Sek.
Stars of Christmas
audio
1 Std. 00 Sek.
24 Adventfenster in Wort und Musik
audio
1 Std. 00 Sek.
STEFAN JÜRGENS - "So viele Farben"
audio
1 Std. 00 Sek.
Peter und ein Wolf feiern Karneval
audio
1 Std. 00 Sek.
Der Herbst in Musik und Poesie
audio
1 Std. 00 Sek.
Jeder Augenblick ist ewig

Das Zentrum der Kaffeehausliteratur war Wien, besser gesagt die Wiener Kaffeehäuser Ende des 19. Jhdt. Dort entstanden bis 1938 ganz besondere literarische Werke, die nirgendwo anders als in Wien geschrieben werden konnten, weil sie das typische Wienerische Herz in sich tragen. Die Autoren wurden Kaffeehausliteraten genannt. Und auch sie trugen das typische Wienerherz, das nicht immer das Feinste war, in sich.

Zum Beispiel das Café Griensteidl, auch bekannt als „Café Größenwahn“, war im späten 19. Jahrhundert ein berühmtes Künstlerlokal. Es stand gegenüber dem alten Burgtheater und der Hofburg und war Sammelplatz der Kaffeehausliteraten der Jahrhundertwende.

 

Aufgenommen in den Bruckmühle Studios 2023

Redaktion und Sprecher: Richard Maynau

Schreibe einen Kommentar