#Stimmlagen: Femizide – ein anderer Blickwinkel | Faschismus ist nicht gleich Faschismus | Faszination Pecha Kucha

Podcast
#Stimmlagen – Das Infomagazin der Freien Radios
  • 2023_03_02_stimmlagen_Salzburg
    29:59
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: ME/CFS | EU-Wahl
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: "Man will uns ans Leben!" - 30 Jahre Bombenterror
audio
30:00 Min.
25. Todestag von Marcus Omofuma
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: Queere Geschichte Salzburg I Unterwegs mit dem Virgilbus
audio
30:00 Min.
Armutskonferenz 2024
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: Resilientes Saatgut und die Zödelei | „Wir dokumentieren Polizeigewalt - selbstorganisiert“ Antirepressionsbüro
audio
30:00 Min.
ZARA Rassismusreport 2023
audio
30:00 Min.
#stimmlagen: Amateurfunk Salzburg I VIEW gegen Lebensmittelverschwendung I Naturbestattungen
audio
30:00 Min.
Rechtsberatung für Frauen | In-Game-Käufe von Jugendlichen
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: The Moria Six – Gerichtsprozess rund um den Brand in Moria | Gender Pay Gap

Für #Stimmlagen, das bundesweite Infomagazin der Freien Radios in Österreich, berichtet Daniel Bergerweiss aus der unerhört!-Redaktion in Salzburg:

  • Femizide – eine anderer Blickwinkel
  • Faschismus ist nicht gleich Faschismus
  • Faszination Pecha Kucha

Femizide – ein anderer Blickwinkel

Femizide, also Morde an Frauen aufgrund ihres Geschlechts, sind immer noch eine trauriger Realität. Dabei handelt es sich um eine besonders brutale Form der Gewalt gegen Frauen, bei der die Opfer oft in ihrem engsten Umfeld von männlichen Tätern ermordet werden. Die ersten Anzeichen für Femizide sind oft eine streitsüchtige oder handgreifliche Einstellung. Hier setzen Beratungsstellen wie Männerwelten unter der Organisation Jugend am Werk an. Sie versuchen Personen zu unterstützen, die Anzeichen von gewalttätigem Verhalten zeigen. Martin Rachlinger, Leiter der Beratungsstelle für Gewaltprävention Salzburg, und Uwe Höfferer, Geschäftsführer von Jugend am Werk Salzburg, setzen sich täglich dafür ein, Männer dazu zu bringen, sich ihrer Gewalttätigkeit bewusst zu werden und diese zu verändern. Jana Djordjevic hat für unerhört! diese Organisationen besucht und Einblicke aus deren Präventionsarbeit mitgebracht.

  • Hilfe für Betroffene: Von Gewalt betroffene Personen können sich rund um die Uhr unter der Hotline des Frauenhauses für Schutzunterkünfte 0800 44 99 21 wenden.

Faschismus ist nicht gleich Faschismus

Am Sonntag, den 12. Februar, fand im Rosa Hofmann Saal im Volksheim Salzburg ein Vortrag von dem Experten Mathias Wörsching statt. Das Thema des Abends war Faschismustheorien. Der KZ-Verband Salzburg und der Verband der Antifaschist:innen luden zur 3. Ausgabe der Widerstandsdialoge ein. Ziel der Veranstaltung war es, den Anwesenden einen Einblick und Überblick über das breite Feld der Faschismustheorien zu geben. Mathias Wörsching ist ein renommierter Buchautor, der sich seit vielen Jahren mit dem Thema Faschismus auseinandersetzt. In seinem Vortrag präsentierte er die unterschiedlichen Theorien und Ansätze, die sich mit dem Phänomen des Faschismus beschäftigen. Dabei ging er auf die historischen, politischen, sozialen und kulturellen Aspekte des Faschismus ein und erklärte, wie sie sich in den verschiedenen Theorien widerspiegeln. Renate Hausenblas und Susi Huber waren vor Ort und haben den Buchautor zum Interview gebeten.

Faszination Pecha Kucha

Pecha Kucha ist eine innovative Vortragstechnik, die in den letzten Jahren immer mehr an Popularität gewonnen hat. Ursprünglich entwickelt in Japan, hat sich das Format inzwischen in der ganzen Welt verbreitet. Bernhard Colombo Jenny hat das Pecha Kucha Format nach Salzburg gebracht und ist ein Experte auf diesem Gebiet. In einem Gespräch mit Micha Hoppe hat er uns mehr über diese innovative Art des Vortrags erzählt.

Mehr Informationen zum Infomagazin der Freien Radios in Österreich unter stimmlagen.at.

Schreibe einen Kommentar