Piano und Akkordeon: Desustu

Podcast
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • 230313 desustu
    59:58
audio
59:58 Min.
Simon Reithofer, Gitarrist. Ein Portrait
audio
59:58 Min.
Das folk.art Festival 2023
audio
59:58 Min.
Clarence Wolof & The Passengers
audio
59:58 Min.
20 Jahre Son of the Velvet Rat
audio
59:58 Min.
Das Styrian Klezmore Orchestra
audio
59:58 Min.
Herr Lugus in Amerika (Teil 2)
audio
59:58 Min.
Herr Lugus: Graz - New York - Las Vegas
audio
59:58 Min.
Portrait des Pianisten Thilo Seevers
audio
59:57 Min.
Neue Alben ohne Cello

Zur Person: Die Pianistin Thaïs Bauer und der Akkordeonist Alexander Christof haben an der Grazer Musik-Uni im Klassikfach ihre Abschlüsse gemacht. Sie spielt in der Crossover-Formation Tuesday Microgrooves, er ist Mitglied der Dialektpopband Granada, die 2022 mit dem Amadeus Award ausgezeichnet wurde und derzeit am vierten Album arbeitet.

Wie klingt ein Hit der Eurythmics im barocken Stil? Wie passen Michael Jackson und Astor Piazzolla zusammen? Das fragten sich Thaïs Bauer und Alexander Christof, als sie das Duo Desustu gründeten. Auf vorhandene Literatur konnten sie nicht zurückgreifen – Duos aus Klavier und Akkordeon sind selten -, also ließen sie ihre Fantasie spielen.

Auf dem 2021 erschienenen Album „Desustu“ sind drei eigene Kompositionen und sechs Stücke von Komponisten aus unterschiedlichen Epochen. Franz Schubert findet man genauso wie Chick Corea oder Michael Jackson. Deren Kompositionen, die nie für Klavier und Akkordeon gedacht waren, lieferten die Basis für Thaïs Bauers Arrangements. Was die beiden mit Spielfreude, viel Witz und Können daraus gemacht haben, ist hörenswert und immer wieder überraschend.

Sendungsinhalt: Thaïs Bauer und Alexander Christof erzählen von den Abenteuern ihrer Duo-Arbeit und stellen ihr Album vor.

Schreibe einen Kommentar