Initiative für ein Bundesjagdgesetz

Podcast
Tierrechtsradio
  • 2023-03-17_bundesjagdgesetz
    41:06
audio
46:18 Min.
Jagd und das Volksbegehren für ein Bundes-Jagdgesetz
audio
56:53 Min.
Buch: Der ungezähmte Wald
audio
51:50 Min.
Verfassungsgerichtshof streicht Übergangsfrist Vollspaltenboden Schweine
audio
52:48 Min.
Primatenversuche an der Universität Wien
audio
56:42 Min.
Interview mit Karl Liechtenstein
audio
56:58 Min.
Veganerin aus ORF-Brennpunkt-Sendung erzählt von ihren Erfahrungen
audio
49:59 Min.
Tiertransporte aus Österreich bis nach Algerien
audio
49:27 Min.
Das Tierschutzjahr 2023
audio
56:57 Min.
COP26 & COP27 – Klimakonferenzen in Glasgow und Sharm El-Sheikh
audio
48:34 Min.
Freilandschweinehaltung Hubmann soll behördlich geschlossen werden

Mögliche Eckpunkte eines Jagdgesetzes auf Bundesebene.

Der Schutz des Waldes ist durch ein Bundesforstgesetz geregelt, weil er im öffentlichen Interesse aller ist.

Der Schutz der Tiere durch ein Bundestierschutzgesetz ebenso.

Warum sollte der Schutz der Wildtiere in den Landesjagdgesetzen den Bundesländern überlassen bleiben, die für die Öffentlichkeit viel weniger verantwortlich gemacht werden können.

Eine große Koalition von Personen und NGOs aus Tierschutz, Umweltschutz, Artenschutz, Naturschutz und progressiver Jagd haben sich zusammengesetzt, und 20 Eckpunkte eines Bundesjagdgesetzes erarbeitet. Die Jagd sollte nicht mehr egoistischen Interessen, sondern nur mehr übergeordneten Interessen des Gemeinwohls dienen.

1 Kommentar

  1. Ein Bundesjagdgesetz ist zu begrueßen. In so einem Gesetz sollte der Staat der Gesellschaft Antworten liefern zum:
    – Zweck der Jagd und den
    – Zielen der Jagd,

    Besonders der gemeinnützige Charakter der Jagd sollte dabei herausgearbeitet werden, soferne es sich um nachhaltige Jagd in freier Natur handelt,, zur Entnahme nachwachsender Ressourcen, zum Erhalt eines gesunden artenreichen Wilbestandes und zur Sicherung der Biodiversität. Die jagd im Sinne einer Naturschutzfunktion wie von IUCN UND EUROPÄISCHEN RAT anerkannt. ( Berner Konvention) Einbindung des Institutes fuer Wildbiologie und Jagd, sowie Med.Vet. Uni.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar