Srebrenica: Da se nikad ne zaboravi!

Podcast
Radio Re:volt
  • Srebrenica_da_se_nikad_ne_zaboravi_2023_CBA_version
    61:37
audio
47:17 Min.
"Wir verdienen mehr" - Diskussionsveranstaltung über Verteilungsgerechtigkeit
audio
25:24 Min.
Im Gespräch mit Graz for Palestine
audio
35:51 Min.
Krieg und Klima
audio
1 Std. 00 Sek.
"Stimmen der Solidarität": Ein Jahr nach dem Erdbeben
audio
32:00 Min.
DREAMTOWN - Comicbuch über Kriegsträume
audio
48:05 Min.
Jugendklimakonferenz: Sind wir noch zu retten?
audio
59:57 Min.
Ist die Hautfarbe noch ein Grund für Rassismus?
audio
48:23 Min.
Eine Nebensache – Weltwortreisende mit Adania Shibli
audio
59:59 Min.
Christian Cwik: Vortrag über Frauen im Widerstand gegen europäische Invasoren
audio
47:24 Min.
Migrant:innen in Graz: Stimmen für Veränderung

Habt ihr in der Schule gelernt, was 1995 in Srebrenica passiert ist? Der Völkermord von Srebrenica gilt als das größte Verbrechen gegen die Menschlichkeit auf Europäischem Boden seit dem zweiten Weltkrieg. Mehr als 8000 Menschen fielen dem Genozid zum Opfer. Viele Familien wurden als ganzes ausgelöscht, wodurch es keine Hinterbliebenen gibt und es schwer sein wird, jemals herauszufinden, wie viele Menschen ihr Leben verloren haben.

Im Zeichen des Gedenkens, der Aufklärung und der Mahnung widmen wir dem Thema eine Sendung. Sie besteht aus zwei Teilen.

Im ersten sprechen wir mit dem Universitätsprofessor und Forscher für Südosteuropäische Studien David Florian Bieber. Hierbei geht es darum, wie es zu dem Genozid kam. Vor welchem geschichtlichen Hintergrund passierte es? Weiters sprechen wir darüber, was die Folgen des Genozids waren und wie wir heute damit umgehen können.

Im zweiten Teil kommt Medina Velic zu Wort. Sie ist eine der Organisator*innen des Gedenkens für Srebrenica in Graz. Sie war daran beteiligt, den ersten Gedenk-Friedensmarsch im Jahr 2023 zu organisieren. Im Interview erfahrt ihr, wie es zur Organisation kam und was die Überlegungen dahinter sind.

Schreibe einen Kommentar