Weg mit dem Wolf

Podcast
Freequenns Infopoint
  • FQ_Wolfstopp
    21:41
audio
10:43 Min.
Steirische SPÖ EU-Kandidatin Elisabeth Grossmann in Liezen
audio
27:07 Min.
Pflegeverband Liezen - Eröffnung des neuen Tageszentrums
audio
46:32 Min.
Frauen und Führung
audio
42:31 Min.
Infopoint_ Walter Thorwartl
audio
42:40 Min.
Diagnose Endometriose
audio
42:53 Min.
"Schmerzen als Wegweiser"
audio
18:48 Min.
Viele „Raucherkarrieren“ starten bereits im Teenageralter
audio
43:13 Min.
Infopoint_Kino Gröbming Lucas & Serverin
audio
45:15 Min.
Urlaubsschnäppchen für Kinder
audio
42:48 Min.
Infopoint_Eisschwimmen Josef & Barbara

Die EU wird aufgefordert, ihr bisheriges Verhältnis den Wölfen gegenüber zu ändern, das Schießen von Problemwölfen, also Wölfe die keine Scheu vor Menschen haben oder mehrmals Nutztiere gerissen haben, soll erlaubt werden. Das fordert mit Nachdruck die ÖVP Agrarspecherin im Europaparlament, Simone Schmiedtbauer, bei der letzen Plänarsitzung am 13. September.

Doch die Forderungen gehen noch viel weiter. Tourismus und Politik in der Obersteiermark fordern eine „Wolfsfreie Zone“ für die Region.

Für Amtstierarzt, Univ. Doz. Dr. Armin Deutz aus Murau, er ist auch gerichtlich beeideter Sachverständiger für Veterinärwesen und Fachtierarzt für Wild- und Zootiere ist die derzeitige Wolfsdiskussion, auch durch die Medien getrieben,  hysterisch und eine wolfsfreie Zone ist für ihn unrealistisch.

Schreibe einen Kommentar