Madchester / Manchester Rave

Podcast
Kopfhörer
  • Kopfhörer Oktober 2023
    60:00
audio
1 Std. 00 Sek.
The Beatles ``A Hard Days Night`` Album
audio
1 Std. 00 Sek.
Abbey Road Studios, eine kleine Geschichte
audio
1 Std. 00 Sek.
Song Intros, der perfekte Anfang
audio
1 Std. 00 Sek.
Britische Singles April - Juni 1966
audio
1 Std. 00 Sek.
Daptone Records Soul & Funk
audio
1 Std. 00 Sek.
MC5, Wegbereiter des Punkrock
audio
1 Std. 00 Sek.
Britische Singles Januar - März 1966
audio
1 Std. 00 Sek.
Fleetwood Mac, die ersten Jahre 1967 - 1970
audio
1 Std. 00 Sek.
The New Class of Rock 'n' Roll

Eine Zeitlang hieß Manchester nicht Manchester, sondern Madchester. Das war um 1990, als aus einer Mischung aus Independent, Psychedelia und elektronischer Musik ein Stil entstand, der Rave genannt wurde – in Anlehnung an die meist illegalen Partys, die ab 1988 im Freien stattfanden.

Als in der Haçienda, dem Club, der auch vom Label Factory Records finanziert wurde, um 1987 House aus Chicago lief und die Droge Ecstasy populär wurde, veränderte sich auch die Musik. Bands wie die Happy Mondays oder The Stone Roses verbanden Dance-Rhythmen mit euphorischen Pianoloops und hypnotischen Gitarrenläufen. Wichtig war, nicht wie die Musik aus London zu klingen.

Schreibe einen Kommentar