Ecuador schreibt Geschichte

Podcast
FROzine
  • Weltempfänger: Keine Erdölförderung in Ecuadors Nationalpark
    50:00
audio
59:50 Min.
Demo und Filme zum 8. März
audio
24:44 Min.
Feministischer Kampftag in Linz 2024
audio
29:48 Min.
female tracks 2024
audio
50:00 Min.
Stunde der Wintervögel 2024 | Klimaschutz in Linz
audio
50:09 Min.
Demokratie verteidigen
audio
33:06 Min.
Politischer Aschermittwoch in Wels mit Filmemacher Kurt Langbein
audio
14:59 Min.
Kundgebung "Demokratie Verteidigen" am Linzer Hauptplatz
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Laura Maria Caterina Bassi
audio
59:50 Min.
Tag der Muttersprachen 2024
audio
50:00 Min.
Werkstatt für Demokratie | Demonstration gegen den Burschenbundball | Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen

Ecuador schreibt Geschichte

Am 20. August entschieden sich die Bürger*innen in Ecuador in einer Volksabstimmung gegen Erdölförderung. Das Öl in einem Erdölblock im Yasuní bleibt somit unter der Erde. Der Yasuní liegt im Amazonasregenwald und ist einer der artenreichsten Orte der Welt. Zudem leben in diesem Gebiet indigene Gemeinschaften in Abgeschiedenheit. Eduardo Pichilingue ist Menschenrechtsexperte und arbeitet seit über 20 Jahren mit indigenen Gemeinschaften im Yasuní. Fini und Walt sprachen mit ihm über die Bedeutung der Volksabstimmung. Ein Beitrag der von unten Redaktion von Radio Helsinki.

Beitrag zum Nachhören

Vier Tage Woche in Deutschland?

Das Pilotprojekt der 4-Tage-Woche in Großbritannien krönte sich mit Erfolg. Daher soll dieses Konzept nun auch in Deutschland anlaufen. Wie die 4-Tage-Woche auch hier zum Erfolg werden kann, darüber sprach Radio Corax mit Parwaneh Mirassan vom Konzeptwerk Neue Ökonomie aus Leipzig gesprochen. Mit der Arbeit des Konzeptwerks sollen Menschen die Zuversicht gegeben werden, selbstbestimmt die Gesellschaft zu verändern. Die Organisation verbindet soziale Bewegungen, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Dabei schafft sie Lernräume für kritische Bildungsarbeit.

Gespräch zum Nachhören

Moderation: Nora Niemetz
CC-Musik: Sunsearcher