Wofür wird Weizen eigentlich produziert?

Podcast
Werkstatt-Radio
  • Der Tanz um Weizen gegen Hunger
    60:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Operation Luxor, noch Fragen zum Staatsrassismus ohne Konsequenzen?
audio
1 Std. 00 Sek.
Österreich ein Autoland?
audio
1 Std. 00 Sek.
Das dreckige digitale Geschäft!
audio
1 Std. 04:57 Min.
Krieg ohne Ende
audio
59:59 Min.
Stopp fossiler Großprojekte wie der A26 Bahnhofsautobahn in Linz!
audio
1 Std. 00 Sek.
Eine Sau bringt das Virus!
audio
1 Std. 00 Sek.
Europäischer Green Deal, eine kapitale Transformationslüge?!
audio
1 Std. 00 Sek.
Hitze
audio
59:59 Min.
Der Geist der Drohne

Wir sehen uns einige dubiose Umstände um Weizen, Hunger und dem Geschäft von Produktion bis E-Fuels an. Z.B. diesen. Stellvertretend für über 500 Würdenträgerinnen des südafrikanischen Umweltinstituts der religiösen Glaubensgemeinschaften, wirft deren geschäftsführende Direktorin Francesca de Gasparis in einem offenen Brief der Gates Stiftung vor, „sie fördere die Ausbreitung einer industriellen Landwirtschaft, die die humanitäre Krise verschärft. Wenn man jedes Jahr die gleiche Sorte anbaut, ohne jeden Fruchtwechsel, dann werden die Pflanzen anfällig für Schädlinge und Krankheiten und der fruchtbare Boden wird zerstört; die reiche Artenvielfalt reduziert sich und das genetische Erbe der afrikanischen Ernährungssysteme verkümmert“. Der Tanz um Weizen, der Kampf gegen freie Märkte und für Frieden ist noch lange nicht beendet.

Schreibe einen Kommentar