Träumer des Realen, Schreiber des Ir-Realen – Franz Kafka zum 100.Todestag

Podcast
Literarische Matinée um 10:00
  • 2024.02.06_Träumer des Realen-Franz Kafka
    29:08
audio
29:08 Min.
Welttag der Poesie und Frühlingsanfang
audio
29:08 Min.
Anton meets Adalbert - am 2.April 2024
audio
28:19 Min.
Lou Andreas-Salomé - Muse, Schriftstellerin,Psychoanalytikerin
audio
29:08 Min.
Alternde Schriftsteller - alternde Protagonisten?
audio
29:08 Min.
Anton meets Adalbert - am 23.Jänner 1868
audio
29:08 Min.
Hermann Hesse - Schriftsteller, Dichter, Maler und - Märchenerzähler
audio
29:08 Min.
Von Winter-Morgen zu Winter-Nächten
audio
29:08 Min.
Alle Jahre wieder - Der österreichische Buchpreis
audio
29:08 Min.
Zeit für Ingeborg Bachmann - Sie starb vor 50 Jahren

Franz Kafka holte seine Träume ins Reale. Andererseits hob er das Ir-Reale in sein literarisches Schreiben.
Wir hören Kafkas niedergeschriebene Träume in Briefen an einige wenige auserwählte Personen – an Grete Bloch, Felice Bauer und Milena Jesenkà. An seine Eltern und an seinen Freund Max Brod schrieb er Briefe mit realen Inhalten. Der sogenannte ‘Brief an den Vater’ ist weniger als Brief anzusehen, denn als literarischer Text. Auch daraus gibt es einen Ausschnitt zu hören.
Musikalische Begleitung – Francesco di Gregori, Sting, Sophie Zelmani, Simon & Garfunkel

Schreibe einen Kommentar