Jahrestag des russischen Angriffs auf die Ukraine

Podcast
FROzine
  • 2024_03_04_FROzine_50m
    50:11
audio
50:00 Min.
ME CFS Erkrankte demonstrieren | Jugendschutz 2024
audio
55:34 Min.
“Lust auf Engagement” im FreiRaumWels | Schulsozialarbeit
audio
07:43 Min.
Beitrag: Jüdische Familiengeschichte von der vierten Generation erzählt
audio
50:00 Min.
Weltautismustag 2024
audio
15:55 Min.
Beitrag: Queere Heldin unterm Hakenkreuz
audio
32:02 Min.
Ausbau der Schulsozialarbeit in Oberösterreich
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Bosnien-Herzegowina und der Weg in die EU
audio
56:55 Min.
Antirassismus im Wahljahr 2024
audio
51:24 Min.
“Wirtschaftswachstum heißt steigende Ungleichheit”
audio
59:50 Min.
Social Media Nutzung von Jugendlichen | Jugend und Politik

FROzine-Weltempfänger: Am 24. Februar, dem zweiten Jahrestag des Angriffs von Russland auf die Ukraine, fanden weltweit Demos und Veranstaltungen statt – auch in Linz.

Demo und Gebet für die Ukraine
Ukrainische Kirchengemeinden, Vereine und Aktivist*innen veranstalteten eine Kundgebung am Linzer Hauptplatz, an der laut Veranstalter*innen ca. 550 Menschen teilnahmen. Im Anschluss fand ein Gebet mit musikalischer Begleitung im Alten Dom statt.  Marina Wetzlmaier berichtet.

Zum Beitrag

Außerdem: Radio Corax sprach mit Sven Hartlep und Yaroslava Sydorenko, die in Halle eine Veranstaltung organisiert haben.

Zum Interview

Rechte von geflüchteten Frauen gestärkt
Frauen können den Flüchtlingsstatus zuerkannt bekommen, wenn ihnen in ihrem Herkunftsland aufgrund ihres Geschlechts physische oder psychische Gewalt droht, so der Europäische Gerichtshof in einem Urteil von Januar 2024. Eine richtungsweisende Entscheidung, denn Gerichte haben noch immer zu oft zum Nachteil der geflüchteten Frauen entschieden. Radio Dreyeckland berichtet über die Auswirkungen des Urteils und hat mit der Freiburger Frauenrechtsorgansiation amica gesprochen.

Zum Bericht

Westsahara – ein vergessener Konflikt
Fatma Moulay ist internationale Koordinatorin der saharauischen Jugendunion (UJSARIO) und leidenschaftliche Menschenrechtsverteidigerin. Sie hat ihr Leben dem Einsatz für die Rechte der saharauischen Flüchtlinge gewidmet.
Radio Dreyeckland hat mit Fatma Mulay ein knapp einstündiges Interview über ihre Geschichte und ihren Aktivismus geführt. Im folgenden Ausschnitt geht es um die Entstehung des Konflikts und das Leben in den Flüchtlingslagern, in denen heute, nach 50 Jahren, immer noch bis zu 200.000 Menschen leben und auf die Rückkehr in ihre Heimat warten.

Zum Interview

End of Fish Day
Dieser Aktionstag wurde von Slow Food Deutschland, Fair Oceans und Brot für die Welt ins Leben gerufen. Damit bezeichnen sie den Tag, an dem an dem Deutschland rein rechnerisch alle seine Fischreserven in der Nord- und Ostsee aufgebraucht hat. Dieses Jahr war das bereits am 29. Februar der Fall. Radio LoraMuc sprach mit Kai Kaschinski von Fair Oceans über den Fischbestand in Deutschland und die internationale Verantwortung, die wir für unsere Meere haben.

Zum Beitrag

 

Sendungsmoderation: Marina Wetzlmaier

 

Schreibe einen Kommentar