Jörg Maria Ortwein im Gespräch

Podcast
Divertimento
  • divertimento_2024-03
    60:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Die Malerin Jacqueline Seeber
audio
1 Std. 00 Sek.
Alexander Legniti Weihnachtslesung mit Musik
audio
59:00 Min.
Paul Fülöp zu Gast in Divertimento
audio
1 Std. 00 Sek.
Mit Angelika Bielowski
audio
1 Std. 00 Sek.
Julia Costa, Liedermacherin und Sängerin
audio
1 Std. 00 Sek.
Zu Gast im Brenner-Archiv bei Michael Schorner
audio
1 Std. 00 Sek.
Helmuth Angermann, Gebhard Leitinger und der Dachverband der Südtiroler in Österreich
audio
59:00 Min.
Zu Gast in der Buchhandlung Daffodils
audio
59:00 Min.
Weihnachtsalbum von Reeds & Strings

Jörg Maria Ortwein ist seit 2022 Rektor der Stella Vorarlberg Privathochschule für Musik. Davor leitete er seit dem Jahr 2006 als Künstlerischer Leiter das Vorarlberger Landeskonservatorium.
Seine Lehrtätigkeit als Professor für Saxofon und Kammermusik führte ihn im Jahr 1989 an das Vorarlberger Landeskonservatorium. Daneben arbeitete er als Orchestermusiker in verschiedenen Orchestern (Bamberger Symphonikern, den Stuttgarter Philharmonikern, dem Orchester des Hessischen Rundfunks u.v.m.) und als freischaffender Musiker in den Bereichen klassischer und improvisierter Musik. Seine künstlerische und musikpädagogische Arbeit ist in mehreren CD- und Rundfunkaufnahmen sowie bei TV-Sendern (BR, SWR, 3SAT) dokumentiert.
Dem Musikstudium folgten sozialwissenschaftliche Studien mit den Kerngebieten Erziehungswissenschaften, Mediendidaktik und Medienkommunikation, Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Soziologie, Sozial- und Entwicklungspsychologie sowie Empirische Bildungsforschung mit mehreren Universitätsabschlüssen. Er ist Herausgeber und Autor verschiedener Publikationen. 2018 wurde Jörg Maria Ortwein mit seiner Dissertationsschrift zur Hochschuldidaktik an Musikhochschulen an der Universität Mozarteum Salzburg promoviert.

Die Musik zur Sendung stammt aus hauseigenen Produktionen bzw. Konzertmitschnitten des Hochschulsymphonieorchesters der Stella unter der Leitung von Benjamin Lack, Solist ist in den ersten beiden Stücken der Pianist Mykola Myroshynchenko.

Schreibe einen Kommentar