Weltautismustag 2024

Podcast
FROzine
  • 2024_04_10_FROzine_50m
    50:00
audio
59:50 Min.
Europatag in Linz | ME/CFS Protestkundgebung
audio
54:19 Min.
Interview zum aktuellen Stand der Pflege in Oberösterreich
audio
28:21 Min.
ME/CFS - Unversorgt seit 1969
audio
24:17 Min.
Ein Tag für Europa
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Westliches Weltbild Afrika
audio
49:37 Min.
FROZine
audio
06:10 Min.
Barrierefreiheit und Selbstbestimmung
audio
59:48 Min.
Bürger*innen-Beteiligung in der EU
audio
32:41 Min.
EU und direkte Demokratie
audio
21:23 Min.
AMRO 2024

Am 2. April wurde am Linzer Hauptplatz auf den Weltautismustag aufmerksam gemacht. Bei Infoständen konnten Passant*innen über Autismus lernen.

2008 haben die Vereinten Nationen (UN) den Weltautismustag ins Leben gerufen. Er soll auf die Situation von autistischen Menschen aufmerksam machen und in der Gesellschaft Wissen und Akzeptanz verbreiten. Der Generalsekretär der UN, António Guterres, schreibt zum Weltautismustag 2024 folgendes:

Der Welttag der Aufklärung über Autismus bietet Gelegenheit, die wichtigen Beiträge autistischer Menschen in jedem Land und jeder Gemeinschaft anzuerkennen und zu würdigen. Überall auf der Welt sehen sich diese Menschen jedoch nach wie vor Barrieren gegenüber, die ihre im Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und in der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung eingeforderten Grundrechte auf Bildung, Beschäftigung und soziale Inklusion beeinträchtigen. Da es um Grundrechte geht, müssen die Regierungen in stärkere Systeme zur Unterstützung in der Gemeinschaft, in inklusive Bildungs- und Ausbildungsprogramme und in barrierefrei zugängliche, technologiegestützte Lösungen investieren, damit Menschen mit Autismus die gleichen Rechte wie andere Menschen genießen können.

Wie Menschen mit Autismus in Oberösterreich unterstützt werden, darüber sprechen im FROzine Interview Vertreter*innen vom Diakoniewerk, der Caritas, dem Autismuskompetenzzentrum des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder und der Verein unSICHTBAR. Autistische Menschen kommen selbst zu Wort und erklären, wie ihr Alltag ausschaut und wie sie gerne von anderen Menschen behandelt werden würden. Ringo ist autistisch und bringt es so auf den Punkt:

Ich bin wie ein Mensch, nur anders.

 

FROzine Interview mit Sybille Bauer-Zierfuß – wie Autismus bei Frauen oft nicht erkannt wird:

Ansprechstellen für Autismus:

Embrace Autism
Autismushilfe Österreich

 

Sendungsmoderation: Aylin Yilmaz

CC-Musik:

Ruth Theodore – Threat
Terremoto – The Burning Epidemic

Headerfoto von Lilac Hadar  verwendet unter folgender creative commons Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

Schreibe einen Kommentar