Melissa, Charles und Joel

Podcast
Take the Jazz Train
  • jazztrain_april_2024_mixdown
    120:00
audio
1 Std. 59:29 Min.
In den Fußstapfen des Duke
audio
1 Std. 59:32 Min.
Jazz kennt keine Grenzen
audio
2 Std. 01 Sek.
Das Jazzjahr fängt gut an
audio
1 Std. 59:57 Min.
Veronica der Jazz ist da?
audio
2 Std. 00 Sek.
Und trotzdem Weihnachten
audio
1 Std. 59:32 Min.
Jazz ist politisch
audio
2 Std. 01 Sek.
Ein Herbst voller Jazz
audio
2 Std. 01 Sek.
Abenteuerliche Mischung
audio
2 Std. 01 Sek.
Ausgelassen sein mit Gaia und Egberto

Der Frühling 2024 bringt uns so wunderbare Hommagen an unvergessene  Sterne am Firmament des Jazz: Die chilenische Saxophonistin Melissa Aldana erinnert an Wayne Shorter (Echoes of the inner Prophet auf Blue Note), der junge Vibraphonist Joel Ross lässt John Coltrane wieder auferstehen („nublues“ auf Blue Note), Altmeister und Saxophonist Charles Lloyd reflektiert über Thelonius Monk oder Billy Holiday (The Sky will still be there tomorrow auf Blue Note) und schließlich spürt der vielseitige New Yorker Drummer Dan Weiss dem großen Max Roach nach (Even Odds auf Cygnus Recordings). Wie gut das jeweils funktioniert, können Sie jeweils anhand der Originale überprüfen. Jazzige Grüße von Ihrem

Gilbert Waldner

Bilder

ches_smith_band - Ches Smith & Band (c) Bianca Claircidor
Ches Smith & Band (c) Bianca Claircidor
1890 x 1063px

Schreibe einen Kommentar