Mein erstes Mal… mit EMMA. Eine feministische Zeitschrift wird 30

Podcast
Radio Stimme
  • Mein erstes Mal... mit EMMA. Eine feministische Zeitschrift wird 30
    55:53
audio
1 Std. 00 Sek.
Wissenschaftsskepsis und ihre Folgen für die Demokratie – Teil 2
audio
1 Std. 00 Sek.
Minderheitenkämpfe – Aktivismus und Erinnerung
audio
1 Std. 00 Sek.
Strategic Litigation – ein Interview zu Demokratie und Menschenrechten
audio
1 Std. 00 Sek.
Citizen Science – Wissenschaft neu denken. Ein Gespräch über das Sparkling Science Projekt “Kolonialismus heute?! Was hat das mit mir zu tun?”
audio
1 Std. 09 Sek.
Wissenschafts- und Demokratieskepsis - Teil 3
audio
1 Std. 00 Sek.
Wissenschaftsskepsis und ihre Folgen für die Demokratie - Teil 1
audio
1 Std. 00 Sek.
"Eingriffsähnliche Vorwirkung" und "intertemporale Freiheitssicherung" - Wie wir juristisch den Generationen gerecht werden können
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Schatten des Regenbogens – Gedenken an homosexuelle Opfer des Nationalsozialismus
audio
1 Std. 00 Sek.
Alles aus Liebe? Ein Blick auf die Krise unbezahlter Arbeit
audio
1 Std. 00 Sek.
Alle Zeit

Die erste EMMA erscheint am 26. Januar 1977 und gilt seit der ersten Ausgabe als eine der bekanntesten feministischen Zeitschriften im deutschsprachigen Raum. Aufgrund ihrer olarisierenden Positionen ist EMMA auch heute in der öffentlichen Meinung noch vielfach umstritten. Welche Themen aber finden sich in der ersten Ausgabe? Was hat 1977 interessiert, aufgeregt und provoziert? Anlässlich des Jubiläums fragt Radio Stimme Feministinnen nach ihren Assoziationen und ersten Erinnerungen an EMMA.

Weitere Beiträge:
– „Frauen kämpfen – scheint die Sonne!“ – ein Gespräch zum 8. März

Gestaltung:
Elisabeth Frysak
Petra Permesser

Schreibe einen Kommentar