Wie Mitschüler*innen prägen – Schulische Segregation und ihre Auswirkungen.

Podcast
FROzine
  • 2017.02.03_1800.10-1850.10__Frozine
    49:53
audio
50:00 Min.
Werkstatt für Demokratie | Demonstration gegen den Burschenbundball | Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen
audio
50:01 Min.
"Von Mahatma Ghandi bis Carola Rackete"
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Die Wirtschaft in Deutschland 2023
audio
12:02 Min.
"Besser als befürchtet"
audio
59:50 Min.
"HÄFNausBLICKE"
audio
59:50 Min.
Über 100 Jahre Radio
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: EU Klimaziele 2040
audio
59:50 Min.
Die Bedeutung der Sprache für den Frieden
audio
52:10 Min.
Safer Internet Day 2024
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Meloni-Regierung, ein Modell für Europa?

Wie schon in den letzten Wochen wird es im aktuellen FROzine einen Bildungsschwerpunkt geben, diesmal geht es um schulische Segregation, also die ungleiche Verteilung von Schüler*innen mit bestimmten Merkmalen auf verschiedene Schulen, Klassen oder Lerngruppen. Solche Merkmale können etwa der sozio-ökonomische oder der ethnisch-kulturelle Hintergrund sein. Um zu klären, wie diese Verteilung zustande kommt, welche Auswirkungen sie hat und wie man diese Segregation ausgleichen könnte, haben wir zwei Studiogäste: Barbara Herzog-Punzenberger und Christoph Weber. Die Beiden haben, gemeinsam mit anderen, im nationalen Bildungsbericht des BIFIE ein Kapitel zum Thema verfasst.

Anschließend widmen wir uns dem Thema Museumspädagogik im Bezug auf die Themen Rassismus und Menschenrechte. Die Tagesaktuelle Redaktien von Radio corax in Halle hat das Gespräch mit Saba-Nur Cheema gesucht, der Leiterin im Bereich pädagogische Programme und Projekte bei der Bildungsstätte Anne Frank.

Und zu guter Letzt gibt es noch einen Wochenrückblick, einen kurzen Überblick über die Themen der vergangenen Sendungen.

Moderation: Angelika Miesenberger
Technik: Benjamin Gumpenberger

Schreibe einen Kommentar