Natura 2000: Ziele zu hoch gesetzt?

Podcast
FROzine
  • Natura 2000: Ziele zu hoch gesetzt?
    49:53
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Panchen Lama
audio
50:00 Min.
Umweltaktivismus in Brasilien
audio
51:29 Min.
Ausbau von Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Beeinträchtigungen
audio
28:08 Min.
Umweltaktivismus in Brasilien
audio
59:50 Min.
Europatag in Linz | ME/CFS Protestkundgebung
audio
54:19 Min.
Interview zum aktuellen Stand der Pflege in Oberösterreich
audio
28:21 Min.
ME/CFS - Unversorgt seit 1969
audio
24:17 Min.
Ein Tag für Europa
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Westliches Weltbild Afrika
audio
49:37 Min.
FROZine

Zunächst wird in der heutigen Sendung das EU-weite Naturschutzprojekt Natura 2000 vorgestellt. Wie werden Lebensräume und Arten von europäischer Bedeutung definiert, welche Maßstäbe dienen der EU zur Formulierung von Naturschutzzielen und werden diese auf sämtliche EU-Länder übertragen oder individuell festgelegt?

Anschließend wird die praktische Durchführbarkeit der geforderten Maßnahmen hier in Oberösterreich diskutiert. Werden die Forderungen der EU an die BewirtschafterInnen transparent genug kommuniziert und kommt die Kritik der EU bei den lokalen Land- und Forstwirtschaftsbetrieben überhaupt an der richtigen Adresse an?

Im Studiotalk: Gerald Neubacher (Land OÖ, Abteilung Naturschutz), Johannes Wohlmacher (Präsident d. Österr. Forstvereins) und Gerald Pfiffinger (Geschäftsführer d. Umweltdachverbands).

Den Wochenrückblick des Infomagazin FROzine mit einem Rückblick auf die Sendungen vom 7. bis 13. Juli 2017 hat Sandra hochholzer gestaltet.

Durch die Sendung führt David Haunschmidt.

Musik: E-Town House Jam

Links:

Umweltdachverband 

Österreichischer Forstverein

Land OÖ, Abt. Naturschutz

 

 

Schreibe einen Kommentar