Vier Jahrzehnte STWST: Medienkunst archivieren?

Podcast
FROzine
  • 2017.12.13_1800.10-1850.10__Frozine
    49:53
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Panchen Lama
audio
50:00 Min.
Umweltaktivismus in Brasilien
audio
51:29 Min.
Ausbau von Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Beeinträchtigungen
audio
28:08 Min.
Umweltaktivismus in Brasilien
audio
59:50 Min.
Europatag in Linz | ME/CFS Protestkundgebung
audio
54:19 Min.
Interview zum aktuellen Stand der Pflege in Oberösterreich
audio
28:21 Min.
ME/CFS - Unversorgt seit 1969
audio
24:17 Min.
Ein Tag für Europa
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Westliches Weltbild Afrika
audio
49:37 Min.
FROZine

Welche Mittel stehen zur Verfügung, um Medienkunst zu archivieren? Worauf sollte ein solches Archiv abzielen und wie können relevante Entscheidungen demokratisch getroffen werden? Dies und mehr wird mit Franz Xaver, Leiter der Stadtwerkstatt Linz, diskutiert.

2019 Jahr feiert die Stadtwerkstatt ihr 40-jähriges Jubiläum. Von Anfang an untrennbar mit der Produktion und kritischen Reflexion von Medienkunst verbunden, widmet sich die Linzer Kulturinstitution aktuell verstärkt der Herausforderung, ihre eigene Geschichte zu archivieren. Mit dem Leiter der STWST, Franz Xaver, wird diskutiert, von wem und nach welchen Kriterien über Mittel und Zweck der Bewahrung medienkünstlerischer Werke entschieden wird. Dabei stellt sich auch die Frage, ob Archivierung konkreter Orte bedarf oder ob Online-Datenbanken dafür ebenso geeignet sind. Durch die Sendung führt David Haunschmidt.

Schreibe einen Kommentar