Hört her! – Falsche Freunde

Podcast
FREIRAD Radioseminare LIVE-Sendungen
  • 2018_01_26_ferrrarischule_falsche_freunde_hoert_her
    53:00
audio
1 Std. 59:00 Min.
Wir reisen um die Welt - auch im Internet und durch unseren eigenen Körper
audio
1 Std. 59:00 Min.
Wie finde ich einen guten Beruf für mich?
audio
53:26 Min.
Radioseminar-Sendung vom AGI
audio
59:00 Min.
Innsbrucker Kinder machen Radio
audio
58:59 Min.
Mein liebster Song - auch auf Reisen...
audio
59:00 Min.
Schnee juche? Winter in Tirol
audio
50:25 Min.
Gentherapie – die neue Hoffnung in der Humanmedizin?
audio
58:59 Min.
Abschlussklasse: Wie viel Zeit bleibt neben Schule, Lernen und Arbeit?
audio
1 Std. 58:59 Min.
Unser Leben mit Künstlicher Intelligenz
audio
59:00 Min.
Macht Weihnachten glücklich?

Die dritte Klasse des Medienzweigs der Ferrarischule Innsbruck beschäftigt sich in ihrer ersten Radiosendung gleich mit zwei Themen:

  • Falsche Freunde: Drogen
    Die Schülerinnen und Schüler recherchierten in den vergangenen Monaten, gestalteten Berichte und Reportagen und führten Umfragen über Suchtmittel aller Art und ihre Auswirkungen. So sind in der Sendung Gespräche mit der Dienstleiterin der Mentlvilla, einem Rettungssanitäter und Jugendarbeitern vom Z6 zu hören. Außerdem teilen Menschen auf der Straße ihre Meinung zum Thema Alkohol, Nikotin oder illegale Substanzen wie Haschisch mit. Ebenso wird in einzelnen Berichten erörtert, wie sich Drogen auf Körper und Psyche auswirken und warum es so schwer ist davon loszukommen.
  • Hört her! Eine Sendung über Musik
    Die Schülerinnen und Schüler recherchierten in den vergangenen Monaten, gestalteten Berichte und Reportagen und führten Umfragen. Zu hören sind ein Gespräch über Filmmusik, ein Portrait über einen Musiker der Gruppe ’Von Seiten der Gemeinde‘. Ebenso erfahren Zuhörerinnen und Zuhörer, welche Wirkung Musik für Leistung im Sport hat und wie unterschiedlich Jugendliche und Erwachsene Musik rezipieren.

Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen während der Sendung in die Rolle der Moderator_innen, Tontechniker_innen und Regisseur_innen. Ein Debüt!

Schreibe einen Kommentar