VON UNTEN Gesamtsendung vom 30.1.2019

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • 2019-01-30-Gesamtsendung
    29:24
audio
27:22 Min.
Aktionstage Brücken bauen | Kann Transformative Gerechtigkeit funktionieren?
audio
30:00 Min.
„Die Enteignung der Bäuer:innen wurde bereits beschlossen“ – Besetzung der Fischa-Au | Anti-Knast-Tag in Graz
audio
30:00 Min.
„Wir wollen keine kurzfristigen Lösungen für den Volksgarten, es braucht einen kontinuierlichen Prozess!“ - Elke Kahr
audio
30:00 Min.
Anklagen gegen Iuventa Crew fallengelassen | Protest gegen Tesla
audio
30:01 Min.
Menschenrechtsorganisationen verklagen Niederlande | Verschwörungsmedium Auf1 verschwindet aus dem Fernsehen
audio
27:42 Min.
AK-Wahl | Launischster April seit Beginn der Messgeschichte | Essbare Stadt
audio
30:00 Min.
„Man will uns ans Leben“ – 30 Jahre Bombenterror
audio
28:14 Min.
WH: Fossile Werbung und der Grazer Verein Werbefrei
audio
30:00 Min.
Antirepressionsbüro-Meldestelle für Polizeigewalt | Urlaub und Radio beim Radiocamp am Bodensee
audio
29:51 Min.
„Menschen die in jedem Wohnungslosen einen Kriminellen wittern, sind mitverantwortlich für das Problem“

# Aktuelle Meldungen

# Doron Rabinovici: „Was heißt denn hier Widerstand?“
Im Jahr 2005 wurde der 27.Jänner von der Generalversammlung der Vereinten Nationen zum Internationalen Holocaust-Gedenktag erklärt. Der Tag erinnert an die Befreiung des Konzentrationslagers Ausschwitz-Birkenau im Jahr 1945. Seit 2016 gibt es auch in Graz eine offizielle Gedenkveranstaltung, die von der Landtagspräsidentin Bettina Vollath initiiert wurde.
VON UNTEN bringt einen Ausschnitt der Rede des Autors und Mitbegründers des Republikanischen Clubs Doron Rabinovici im Rahmen der Gedenkveranstaltung „Wie geht Widerstand?“ im Steirischen Landtag vom 24.Jänner 2019.
Hier könnt ihr die gesamte Rede nachhören.

# DO in Graz: Demo Rückschau
Seit November vergangenen Jahres finden nun auch in Graz regelmäßig alle zwei Wochen die sogenannten Donnerstags-Demos statt. In Anlehnung an die Donnerstagsdemos im Jahr 2000, als bereits Kritik an der damaligen schwarz-blauen Regierung auf die Straße getragen wurde, richtet sich auch jetzt der Protest in mehreren Städten Österreichs an die aktuelle Bundesregierung. Beim letzten Termin am 24. Jänner widmete sich die Demo den Themen Rechtsextremismus, Meinungsfreiheit sowie Demokratieabbau und -feindlichkeit. VON UNTEN war dabei und hat ein Stimmungsbild eingefangen.

# Die raue Wirklichkeit des Asylwesens in Ö – Teil 5
Im fünften Teil der Beitragsreihe über „Die raue Wirklichkeit des österreichischen Asylwesens“ mit Texten von Asyl in Not berichten Michael Genner und Kypra Atasoy-Özoğlu von Asyl in Not über die Konstruktionen von Frauenbildern im Asylwesen, auch anhand eines konkreten Falles. Geschlechterbilder sind überlegenswert– bitte gut hinhören.

Asyl in Not ist eine NGO, die „für die Wahrung der Menschenrechte und für die Wiederherstellung des Rechts auf Asyl kämpft“. Weiter heißt es: „Wir verstehen uns als politische Bewegung: Wir verbinden konkrete rechtliche und soziale Hilfe im Einzelfall mit dem politischen Angriff auf ein ungerechtes System. Dabei stehen wir parteiisch auf der Seite der Flüchtlinge, deren Menschenrechte von Behörden dieses Landes immer wieder gebrochen werden.“ Soweit die Eigenaussage von Asyl in Not.
Am 5.12.2018 lud die NGO Spendenkonvoi Graz zu einer Lesung von Asylbescheiden. Zwei Vertreter*innen von Asyl in Not – die Rechtsberater*innen und Aktivist*innen Obmann Michael Genner und Geschäftsführerin Kypra Atasoy-Özoğlu – lasen über die raue Wirklichkeit des Asylwesens in Österreich und kommentierten diese rechtlich und ethisch. VON UNTEN gestaltet dazu eine mehrteilige Beitragsreihe.

# Veranstaltungshinweise

Schreibe einen Kommentar