FREIRAD live vom I.NF. FILM 2019

Podcast
Sondersendungen auf FREIRAD
  • 2019_10_08_eroeffung_inf
    66:33
audio
2 Std. 08:37 Min.
Der 7. Oktober 2023
audio
2 Std. 29:00 Min.
CANTOMANIA - Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach
audio
1 Std. 19:03 Min.
Medientag 2023 - Teil 2
audio
1 Std. 32:14 Min.
Medientag 2023 - Teil 1
audio
1 Std. 59:00 Min.
Zum Warten verdammt?
audio
2 Std. 17:23 Min.
Krisen bewältigen, Chancen schaffen: Obdachlosigkeit, Teuerung und Mietprobleme
audio
3 Std. 00 Sek.
Wake and Bake.. @ Gans Anders Festival
audio
1 Std. 59:00 Min.
Nachbarschaftsfestl im Saggen
audio
41:39 Min.
Con-sens-itiv
audio
59:02 Min.
Stigma

Das Innsbruck Nature Festival rückt vom 4. bis 12. Oktober 2019 die Natur in den Mittelpunkt. Das I.N.F. FILM gilt als Mutter und Herzstück des gesamten Festivals und findet bereits zum 18. Mal statt. Der international renommierte Filmwettbewerb prämiert in fünf Hauptkategorien Natur- sowie Umweltdokumentation.

Von der Eröffnung des I.N.F. FILM am 8. Oktober 2019 meldete sich das Freie Radio Innsbruck FREIRAD direkt aus dem Leokino mit zahlreichen Live-Interviews und Eindrücken. Magdalena Ripfl und Viktoria Gstir begleiteten durch den Abend und sprachen mit folgenden Festivalgästen:

00:03:33 – Johannes Kostenzer (Festivaldirektor)

00:10:08 – Robert Mach (Aktivist und Obmann von Sea Shepherd Österreich – Verein zum Schutz des Meeres)

00:13:50 – Wolfgang Knöpfler (Produzent SEA OF SHADOWS)

00:18:39 – Ece Soydam (Regisseurin 67 49 32 NORTH)

00:21:46 – Catherine Chalmers (Regisseurin LEAFCUTTERS)

00:26:13 – Ingrid Felipe (Landeshauptmannstellvertreterin)

00:31:00 – Chiara Spagnoli Gabardi (Journalistin, Filmemacherin und Künstlerin, Jury)

00:35:20 – Constantin Pöll (Fridays For Future)

00:37:34 – Heribert Insam (Mikrobiologe an der Universität Innsbruck, Jury „Boden“)

00:42:45 – Begrüßung und Festreden von Ingrid Felipe, Tillmann Märk (Rektor der Universität Innsbruck) und Johannes Kostenzer

––––––––––––––––––––––

Moderation: Magdalena Ripfl und Viktoria Gstir

Technik: Geli Kugler

Regie: Hemma Übelhör

Schreibe einen Kommentar