Verkehrswende jetzt! Lobau bleibt! Redebeiträge der Fahrraddemo am 3.6.2021

Podcast
trotz allem
  • Fahrraddemo gegen Lobau-Autobahn3.6.2021
    56:59
audio
57:00 Min.
Schuhmeierplatz Straßenfest für den Erhalt des Lebensmittelrettungs Drehkreuz Eco Ufo
audio
56:59 Min.
Pressekonferenz und Führung durch die neue Protestarchitekturausstellung im Museum für Angewandte Kunst in Wien
audio
1 Std. 03:45 Min.
"PROTEST/ARCHITEKTUR. Barrikaden, Camps, Sekundenkleber" Neue Austellung im MAK - Interview mit Kuratoren Oliver Elser & Sebastian Hackenschmidt
audio
57:00 Min.
Geleakt: Massenbaumfällungen entlang des Donaukanals/der A4 - Pressekonferenz vom 24.1.2024
audio
56:59 Min.
Freies Donaufeld statt Betonierwahn - Reportage von der DoSama Kundgebung
audio
57:00 Min.
Widerstand gegen die Wiener Neustädter Ostumfahrung - Update
audio
56:56 Min.
Lost trains - Interview zur Greenpeace Studie
audio
56:31 Min.
Greenpeace Aktion für Ende der Plastikflut und Ziviler Ungehorsam gegen Tunnespinne in Feldkirch
audio
56:42 Min.
Braucht es im und mit dem Superwahljahr 2024 eine Wende zu partizipativen Demokratieformen?
audio
57:00 Min.
Allianz für Substanz fordert: Statt Neubau - Bestand als ökosoziale Ressource nutzen

Reden von der Fahrraddemo am 3.6.2021 vom Praterstern in Wien nach Süßenbrunn an der S2, wo der Baustart der S1 Süßenbrunn bis Schwechat (vulgo Lobau-Autobahn) droht. 

Reden von: Greenpeace, Lobau bleibt, Anrainerin aus der Seestadt, Anrainer aus Meidling, Hirschstetten-Retten, System Change not Climate Change, Jugendrat, Fridays for Future, BI Rettet die Lobau – Natur statt Beton, Extinction Rebellion.

Aufruftetext:

Gemeinsam gegen den Bau der Lobau-Autobahn und ihre Zubringerstraßen (Stadtstraße Aspern, S1 Spange Seestadt und S8 Marchfeldschnellstraße).Verkehrswende jetzt!
Der Bau neuer Autobahnen ist ein weiterer Schritt Richtung Klimakrise, den wir nicht mehr tolerieren können. Wir brauchen einen nachhaltigen und modernen Ausbau des öffentlichen Verkehrs und die Herstellung von Fahrradinfrastruktur, statt Unsummen für rückschrittliche und klimaschädliche Großprojekte zu verschwenden! Wir lassen uns die Zukunft nicht verbauen! Deshalb erobern wir am 3. Juni mit unseren Fahrrädern die Straße zurück und zeigen damit, wie eine klimagerechte Mobilität aussehen kann.

Wir wollen den Feiertag 3.Juni nutzen um mit den Fahrrädern an die Stellen zu fahren, wo der Autobahnbau (Lobau-Autobahn, Stadtstrasse) wahrscheinlich zuerst droht. Wir treffen uns um 14 Uhr am Praterstern und fahren in den 22. Bezirk. Bei Zwischenkundgebungen an möglichen Schauplätzen des Autobahnbaus wird es div. Redebeiträge zu den fossilen Monster-Projekten und was zukunfsfähige Alternativen dazu sein sollten geben. Dieser Tag ist der Weltfahrradtag, wo überall auf der Welt Fahrradevents stattfinden und wir wollen auch in Wien auf die besondere Rolle von Fahrrädern und Lastenrädern für klimafreundliche Mobilität in der Bundeshauptstatt und Umgebung hinweisen. Sei dabei!

Es rufen auf:
Fridays for Future Vienna,
System Change not Climate Change,
Rettet die Lobau – Natur statt Beton,
Hirschstetten-retten, Platz für Wien,
Geht-doch.Wien,
BNWN BürgerInnennetzwerk Verkehrsregion Wien – NÖ/Nordost,
Selbstbestimmtes Österreich,
Lobau-bleibt!

Medienecho:
https://wien.orf.at/stories/3106787/
https://www.vienna.at/fahrrad-demo-gegen-lobautunnel-in-wien/7009424
https://www.meinbezirk.at/donaustadt/c-lokales/wird-lobautunnel-teil-europaweiter-transitroute_a4685147
https://www.krone.at/2429411
https://www.oekonews.at/?mdoc_id=1165584
https://www.meinbezirk.at/donaustadt/c-lokales/fahrraddemo-gegen-den-bau-von-autobahnen_a4682510

Schreibe einen Kommentar