Happy Birthday Nina — Wahlen in Nord-Irland — Bericht von der Grenze — Anarchistisches Radio berichtet aus Kiew

Podcast
FROzine
  • 2022_03_14_FROzine_Weltempfaenger
    50:12
audio
59:50 Min.
Tag der Muttersprachen 2024
audio
50:00 Min.
Werkstatt für Demokratie | Demonstration gegen den Burschenbundball | Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen
audio
50:01 Min.
"Von Mahatma Ghandi bis Carola Rackete"
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Die Wirtschaft in Deutschland 2023
audio
12:02 Min.
"Besser als befürchtet"
audio
59:50 Min.
"HÄFNausBLICKE"
audio
59:50 Min.
Über 100 Jahre Radio
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: EU Klimaziele 2040
audio
59:50 Min.
Die Bedeutung der Sprache für den Frieden
audio
52:10 Min.
Safer Internet Day 2024

Die gebürtige Berlinerin Nina Hagen feierte am Wochenende Geburtstag, vielleicht mit tausenden Anti-Kriegsdemonstranten in der deutschen Hauptstadt. Berichte über den Krieg in der Ukraine und über die Wahlen in Irland und den schwelenden Nord-Irland-Konflikt in Zeiten des Brexit im Weltempfänger:

 

„Gott sei dank bin ich Punk!“

– Nina Hagen, 1995

Bei Angela Merkels Zapfenstreich hat ein von ihr ausgewählter Song besonders Aufmerksamkeit auf sich gezogen: „Du hast den Farbfilm vergessen“ der Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin Nina Hagen. Am 11. März feierte Nina Hagen Geburtstag – sie wurde 1955 in Berlin geboren. Anlässlich ihres Geburtstags bringen wir ein akustisches Portrait der Künstlerin on Air.

 

Analyse vor der Wahl in Nord-Irland

Ein 850 Jahre alter Konflikt wird auf die Probe gestellt, denn mit dem Brexit droht der Nordirland-Konflikt wieder aufzuleben. Freier Personen- und Warenverkehr in der EU, zwischen der britischen Provinz im Norden und der Republik Irland, hatten zur Stabilität beigetragen. Nach dem EU-Austritt der Briten wird die friedliche Koexistenz wieder in Frage gestellt, weil gesonderte Regelungen das Problem des Grenzverkehrs nur vorerst entschärfen. Die Decke über den alten Feindschaften in Nordirland ist ziemlich dünn. Am 5. Mai wird in Irland gewählt.

 

Fotoreporter berichtet von der Grenze

Über 2 Millionen Menschen haben die Ukraine bereits verlassen. Viele tun das in ihrem eigenen Auto, noch mehr wohl per Zug. Die meisten queren dabei die Grenze nach Polen, doch auch Ungarn teilt sich eine rund 140 km lange Grenze mit der Ukraine.
Der Schweizer Fotojournalist und Reporter Klaus Petrus war in den vergangenen Tagen vor Ort in Ungarn. Radio RaBe hat ihn gefragt, was an der Grenze passiert.

 

Bericht aus Kiew

Am Ende der Sendung bleiben wir beim Thema, wechseln aber die Perspektive mit dem Anarchistischen Radio und bringen einen Ausschnitt aus Interviews mit Anarchisten in Kiew und die von der Situation dort nach der Invasion russischer Truppen am 24.02.2022 erzählen. On Air haben wir einen Ausschnitt aus dem Anarchistischen Radio zusammengefasst.

Interviews wurden am 24. und am 27. Februar geführt. Darin geht es um die momentane Situation und Entwickung und wie den Leuten vor Ort geholfen werden kann. Es wurde auf englisch geführt und von The Final Straw Radio und von A-Radio Berlin ins Deutsche übersetzt.

Sendung des Anarchistischen Radio im Cultural Broadcasting Archiv

Schreibe einen Kommentar