Weltempfänger: USA Midterm-Wahlen

Podcast
FROzine
  • USA Midterms
    50:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Weltempfänger: UEFA Euro 2024
audio
56:08 Min.
EU-Klimapolitik - wie geht's nach der Wahl weiter?
audio
10:39 Min.
Geplante A26 bringt laut Initiative keine Verkehrsentlastung
audio
58:40 Min.
Friedensarbeit im Globalen Süden
audio
50:00 Min.
Sexualpädgogik in der Schule
audio
21:45 Min.
EU-Klimapolitik nach der Wahl
audio
19:42 Min.
Windkraft im Mühlviertel - Ja oder Nein?
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Todesstrafen 2023
audio
1 Std. 06 Sek.
EU-Wahl: Deep Fakes und Künstliche Intelligenz im Wahljahr
audio
50:00 Min.
EU-Wahl: Klimastreik, Medien und Kommunikation
USA Midterm Wahlen 2022
Der Wahlkampf um die USA Midterm war heiß aufgeladen. Zahlreiche Trumpisten als Kandidat*innen ließen die amerikanische Demokratie in Existenzängsten versinken. Dies förderte nicht zuletzt die Hiobs-Botschaft einer „roten Welle“, die Expert*innen international für die Sitzordnung in den beiden us-amerikanischen Kongresskammern voraussahen. Doch es kam anders. Radio Corax sprach mit Politikwissenschaftler Michael Kolkmann von der Martin-Luther-Universität über die gegenwärtige und zukünftige amerikanische Politik.
Weitere Sendungen zu Melilla: Globale Dialoge – Women on Air

Tödliche Zwischenfälle in Melilla
Am Grenzzaun von Melilla wurden Ende Juni mindestens 37 Menschen getötet und Dutzende verletzt. Zum Großteil aus dem Sudan geflohen, hatten sie in der spanischen Exklave einen Asylantrag stellen wollen. Die Tragödie ist die Konsequenz der Migrationspolitik im spanisch-marokkanischen Grenzraum. Es ist nicht der erste Zwischenfall in der Region. Es ist dies ein Ausdruck mannigfaltiger Konflikte: der eigentlich noch immer schwelende koloniale Konflikt, der faschistische Putsch, der von den spanischen Exklaven ausging, die Push-Back-Politik der Europäischen Union und der Deal zwischen den USA, der EU, Israel, zugunsten Marokkos und zu Lasten der Bevölkerung in der Westsahara. Alexander Kern ist Soziologe und promoviert am Frankfurter Institut für Sozialforschung. Er forscht am Fall von Melilla zur sozial-strukturellen und symbolischen Produktion und Reproduktion gesellschaftlicher Ungleichheit. Walter Heindl von LoraMuc bat ihn zum Gespräch.
Gespräch zum Nachhören

Moderation: Nora Niemetz
Musik: Garna Vutka

Schreibe einen Kommentar